Wirtschaft

Kollektive, globale Heilung durch das Teilen  

Ein neues Paradigma entsteht

Autor: Thorsten Wiesmann Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62       Das Prinzip Teilen öffnet die Tür zu einer völlig neuen Dimension des Miteinander-Arbeitens und Miteinander-Lebens, in der nicht Rivalität, Konsumstreben und Machtspiele der Motor von Wertschöpfung sind, sondern Kollegialität, verantwortungsvolles Handeln und Freude am Schaffen und Geben den Nährboden für eine Welt bilden, in der Lebensressourcen gerechter verteilt werden und persönliche Interessen nicht länger im Widerspruch zum Allgemeinwohl stehen. Diese Möglichkeit gehört für Thorsten Wiesmann nicht in den Bereich der Utopie sondern naturnaher und praktischer Umsetzbarkeit.
Ohne Geld in elf Monaten nach Mexiko.

Wie ein junger Mensch durch einen Geldstreik zur Transformation der Gesellschaft beiträgt

Autor: Raphael Fellmer Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62 ACHTUNG: Hier den vollständigen Artikel kostenlos downloaden!   Raphael Fellmer möchte mit seinem geldfreien Leben und der Gründung zahlreicher sharing-Projekte ein Beispiel für ein gesellschaftliches Modell setzen, das auf der intrinsischen Motivation des Menschen beruht, Gutes zu tun und zum Wohle aller zu handeln. Ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen der Erde, ihren Lebewesen, Nahrungsmitteln und Gebrauchsgütern sind ebenso Grundpfeiler wie die Förderung der individuellen Talente, die in jedem Menschen schlummern, aber oft durch finanziellen Druck nicht entfaltet werden können.
Gemeinwohl-Ökonomie: Veränderungshebel für eine partizipativ-demokratische Gesellschaft

Veränderungshebel für eine ethische Wirtschaft und eine partizipativ-demokratische Gesellschaft

    Autor: Michael Giselbrecht Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62   Das auf Geld, Gewinn und Wettbewerb ausgerichtete kapitalistische Wirtschaftssystem ist seinem Wesen nach nicht nur zynisch und lebensverachtend, sondern befindet sich durch die Krisen der vergangenen Jahre vermehrt im Brennpunkt der Kritik. Die hier vorgestellte Gemeinwohl-Ökonomie soll sich mit ihrem Fokus auf ethische Marktwirtschaft und die Bestimmung der Werte und Ziele des Wirtschaftens zu einer gesetzlich verankerten Systemalternative entwickeln, deren Messinstrument die partizipativ-demokratisch erarbeiteten Kriterien der Gemeinwohl-Bilanz sind.
Freiheit. Gleichwertigkeit. Grundeinkommen. – JETZT?

»Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.« (Viktor Hugo)

Autor: Uschi Bauer Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62   In ihrem engagierten Plädoyer für das bedingungslose Grundeinkommen fordert Uschi Bauer eine radikale Reformierung des derzeitigen Arbeits- und Verdienstsystems, die auf der Idee der Entkopplung von Einkommen und Erwerbstätigkeit beruht. Sie ist überzeugt davon, dass erst der von Existenzangst und vom Zwang zur Arbeit befreite Mensch sein ganzes Potential entfalten und sich mit seiner selbstgewählten Tätigkeit sinn- und liebevoll in die Gesellschaft einbringen kann.  
[blockquote text="Liebe Leserinnen und Leser passend zum Thema haben wir gemeinsam mit der Autorin beschlossen, diesen Artikel als ePaper kostenlos anzubieten. Einfach am Ende des Beitrags für 0,00 € als Pdf bestellen, downloaden und lesen. Bitte teilt den Link in Euren sozialen Netzen und Freundeskreisen! Vielen Dank für die Unterstützung. Herzliche Grüße Die Redaktion" text_color="#0d757c" width="" line_height="undefined" background_color="" border_color="" show_quote_icon="yes" quote_icon_color=""]

Eine kleine Filmgeschichte des Einkaufszentrums Autor: Nicolai Bühnemann Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 60   Das Einkaufszentrum ist ein kollektiver Ort der Neuzeit, in dem sich moderne Mythen und soziale Tendenzen sammeln und abbilden. Weit entfernt davon, nur ein praktischer Anlaufpunkt für alltägliche Besorgungen zu sein, bieten die modernen Shopping Malls im Film eine Textur, in der sich ablesen lässt, wie die Gesetze des Kapitalismus den Menschen mitspielen.   Das moderne Einkaufszentrum hat in den letzten Dekaden die Struktur des Einzelhandels grundlegend verändert. In der folgenden Abhandlung sollen...