Ökologie

Ein Manifest für ökosophische Lebenskultur

  Manifest für ökosophische Lebenskultur Autor: Lothar Gütter Kategorie: Ökölogie Ausgabe: 61 Universal Garding ist ein von Lothar Gütter in die Welt gerufenes Projekt, das bewusste Gartengestaltung nach ganzheitlichen energetischen Prinzipien als wichtiges Instrument zur Erd- und Menschheilung ansieht. Global und kulturübergreifend können liebevoll angelegte »Naturtempel« einen wichtigen Beitrag zum friedvollen Miteinander leisten und ein spirituelles Vakuum füllen.

Hilfe für Mensch und Umwelt in unserer Zeit

Autor: Bernd Frank Kategorie: Ökologie Ausgabe Nr: 54       Bei Agnihotra handelt es sich um das alte vedische Feuerritual, bei dem morgens und abends ein kleines Opferfeuer für die Sonne entzündet wird. Dieses Ritual reinigt die Atmosphäre und sorgt für heilende und glücksverheißende Umstände. In Deutschland gibt es einen Bauernhof, der mit dieser Methode erstaunliche Erfolge beim Gemüseanbau hat.

Der neueste Versuch patriarchaler Naturbeherrschung

von Prof. Dr. Claudia von Werlhof Der geistige und psychologische Hintergrund der Naturbeherrschung durch den Menschen zeigt sich in der politischen und technologischen Dimension. Es wird deutlich, dass es nicht nur um Begleitschäden geht, sondern um die existentielle Haltung im Bild von der »bösen Natur«. So hat die moderne Kriegsführung, wie der Beitrag zeigt, bereits den feinstofflichen Bereich instrumentalisiert. Die Erde als weibliches Wesen wird unterworfen und als angeblich höherwertiges maschinenartiges System neu installiert. Das Militär nennt dies »Systemfähigkeit der Erde«.
Der neueste Versuch patriarchaler Naturbeherrschung Autor: Prof. Dr. Caudia von Werlhof Kategorie: Ökologie Ausgabe Nr: 50 Der geistige und psychologische Hintergrund der Naturbeherrschung durch den Menschen zeigt sich in der politischen und technologischen Dimension. Es wird deutlich, dass es nicht nur um Begleitschäden geht, sondern um die existentielle Haltung im Bild von der »bösen Natur«. So hat die moderne Kriegsführung, wie der Beitrag zeigt, bereits den feinstofflichen Bereich instrumentalisiert. Die Erde als weibliches Wesen wird unterworfen und als angeblich höherwertiges maschinenartiges System neu installiert. Das Militär nennt dies »Systemfähigkeit der Erde«.

Mediale Erfahrungen mit der Natur Autor: Irmgard KollerKategorie: / ÖkologieAusgabe Nr.: 39 Die Autorin verbrachte zwei Jahre auf einem Biobauernhof in Irland und begann dort ihre Reise nach Innen. Nicht mehr Bücher und gelerntes Wissen sollten ihre Führer sein, sondern das, was aus dem Zwischenraum, aus...

Altes vedisches Wissen neu angewandt Autor: Bernd FrankKategorie: / ÖkologieAusgabe Nr.: 37 In den Veden findet sich vielfältiges Wissen um die inneren Gesetze des Lebens – das gilt auch für Ökologie und umweltbewusste Landwirtschaft. Im Einklang mit den Kräften der Natur und unter Anwendung der alten...