Veden/Yoga

Ein selbstverantwortliches spirituelles Leben ist letztlich nur in der spirituellen Tugend möglich. Sie transzendiert die materielle Welt agiert jedoch aus der spirituellen Sphäre....

Altes Wissen für Menschen von heute

Ayurveda   Autor: Nikhil Joshi Kategorie: Veden Ausgabe Nr: 66 Die Vedische Kultur hat eine jahrtausendealte Geschichte. Ihr Wissen über die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele können uns heute noch helfen ein gutes, glückliches und gesundes Leben zu führen. Tattva Viveka traf sich mit dem Nachkommen einer indischen Brahmanen-Familie, der in Berlin lebt und wirkt.

»Erfahrbarer Atem« und Kevali-Atem als natürlicher Ausgangspunkt einer Yin- und Shakti-orientierten höheren Yoga-Praxis.   von Hans Meyer

  Der Atem spielt in allen spirituellen Traditionen eine wichtige Rolle und verbindet so verschiedene Kulturen. Darüber hinaus ist die Atmung sowohl für körperliche Gesundheit als auch für die geistig-seelischen Bereiche von Bedeutung. Der Artikel vergleicht die indische Kevali-Atmung und den Erfahrbaren Atem nach Ilse Middendorf. Bei beiden geht es um einen sanften Weg, der die natürliche Atmung zulässt und keine willentliche Beeinflussung des Atems durch Techniken anwendet.  
Yoga im Himalaya

Zu den Kraftquellen der Yogis

Autor: Stefan Datt Kategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/Yoga Ausgabe Nr.: 46 Volltext-Version   Das achtfache Yogasystem des Patanjali beginnt mit den yogischen Körperhaltungen und Atemtechniken. Das dies alles auf weit mehr als körperliche Fitness abzielt, wird in diesem Bericht deutlich. Der Autor übte den Yoga in der majestätischen Umgebung des Himalaya und gibt einen fundierten Einblick in die Methode.
[vc_row row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern" css_animation=""][vc_column][vc_column_text]Der Yoga der Liebe

Ein spiritueller Meister des Bhakti-Yoga zu Besuch in Deutschland

Autor: Ronald Engert Kategorie: Veden/Yoga Ausgabe Nr: 61     Bhakti-Yoga ist der Yoga der Gottesliebe, der durch Mantren, Gesänge, Zeremonien und praktische Dienste ausgeführt wird. Über die Gnade kann ein veränderter Bewusstseinszustand der überströmenden Liebe erfahren werden, die göttlichen Ursprungs ist und alles übertrifft, was mit irdischen Maßstäben zu ermessen ist.
Begegnungen mit der non-dualen Erleuchtung  

Begegnungen mit der non-dualen Erleuchtung

Autor: Ronald Engert Kategorie: Veden/Yoga Ausgabe Nr: 61   Der spirituelle Weg des Advaita ist ein non-dualer Bewusstseinszustand, demzufolge Erwachen bedeutet, alle Dualitäten zu überwinden, das Ich aufzugeben und in die Große Einheit einzugehen. Dass die Sache nicht ganz so einfach ist, zeigte sich auf dem Kongress »Forum Erleuchtung«. Der folgende Beitrag setzt sich kritisch mit dieser Philosophie auseinander, ist aber zugleich auch eine Würdigung.  

+++ ACHTUNG +++ SONDERAKTION +++ Dieser Artikel kann für befristete Zeit kostenlos als Komplett-Version in Pdf-Format heruntergeladen werden. Bitte hier klicken:
www.tattva.de/advaita


(Wir möchten dafür Deine Email-Adresse haben, um Dich in unseren Newsletter aufzunehmen. Wir werden sorgsam mit Deiner Email-Adresse umgehen. Du kannst Dich jederzeit problemlos mit einem Klick austragen.)