Das Bewusstsein der Maschinen

Ronald Engert - Das Bewusstsein der Maschinen

Gotthard Günther – der Philosoph der Kybernetik.
Eine grundlegende Untersuchung zur Frage der Reflexion und Subjektivität

Autor: Ronald Engert
Kategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / Philosophie
Ausgabe Nr.: 17
Download: PDF, ca. 400 KB

Ausgehend von der Philosophie Gotthard Günthers wird die Frage der zweiwertigen oder dreiwertigen Logik behandelt. Das herkömmliche dualistische Weltbild ist zweiwertig und endet immer in unlösbaren Widersprüchen. Alle Subjektivität ist und bleibt für immer zweiwertig, aber es ist möglich, durch eine dreiwertige Logik zu einer dritten Transzendenz vorzustossen, die in der Kategorie der Information lokalisiert ist. Zu Ich und Du gesellt sich das Es. Gerade die Kybernetik und mit ihr die Möglichkeit der denkenden Maschinen zeigt, dass es eine dritte Größe, die Information, geben muss, die nicht auf Subjektivität oder Objektivität zu reduzieren ist.

Gotthard Günthers 1963 erschienenes Buch »Das Bewusstsein der Maschinen. Eine Metaphysik der Kybernetik« gewinnt erst heute seine Aktualität. Seine Abhandlung zielt auf eine neue Bewusstseinstheorie, die er kybernetisch-transzendental nennt. Er bezieht sich auf die Errungenschaften der westlichen Philosophie, wie sie, beginnend mit Platon, über Aristoteles, Kant und Hegel vorangeschritten ist, um dann anhand der neuartigen Erkenntnisse der Kybernetik tiefgreifende Veränderungen im metaphysischen Weltbild des Menschen aufzuzeigen. Die bisherige philosophische Theorie ebenso wie Religion und Kultur bewegten sich in einem Bereich der zweiwertigen Logik, den man landläufig auch als dualistisches Weltbild bezeichnet. Mit der Kybernetik wird eine neue dreiwertige ­ bzw. in der Konsequenz mehrwertige ­ Logik notwendig, die neben Ich und Sein als dritte Instanz die Information als »denkende Materie« einführt. Gotthard Günther blickt auf die Philosophie mit dem Instrumentarium der Logik und eröffnet uns ein erstaunliches Panorama auf die Denk-und Bewusstseinsgeschichte des Abendlandes.

Rudolf Kaehr, ein Schüler von Gotthard Günther, ist jetzt Professor in Frankfurt/Main. Von ihm gibt es einige Interviews in Youtube.

Artikel weiterlesen als PDF

Tattva Viveka Ausgabe 17 Inhaltsverzeichnis

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*