Einen Fremden sollst du nicht unterdrücken

Biblische und politische Überlegungen zu einem ebenso alten wie aktuellen Thema

Autor: Dr. Horst Goldstein
Kategorie: Spirituelle Kulturen / Christentum
Ausgabe Nr.: 21

Diesen Ausspruch aus dem alten Testament (Ex 23,9) nimmt der christliche Theologe Goldstein zum Anlass, die Frage des Fremden, der Flüchtlinge und Migranten sowohl im biblischen als auch im politischen Sinne zu untersuchen. Zahlreiche Bibelstellen werden von ihm angeführt, die einen respektvollen Umgang mit Fremden fordern. Auch Fragen des Grundbesitzes und sozialer Rechte werden erörtert. Dieser theologisch-politische Essay ist ein fundierter und engagierter Beitrag zu einer humaneren und menschenwürdigeren Welt.

Tattva Viveka Ausgabe 21 Inhaltsverzeichnis

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben
CAPTCHA

*