Gibt es einen Gott in Indien?

Gibt es einen Gott in Indien?

Der letzte Grund der Erkenntnis

Autor: Florian Heinzmann
Kategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/Yoga
Ausgabe Nr.: 23

Das in der heutigen Zeit sehr populär gewordene Bild der indischen Spirituallität ist das des Monismus (advaita), demgemäß es das höchste Ziel des Lebens ist, die Einheit von allem zu erkennen (brahman). Brahman ist ohne Eigenschaften und unpersönlich, und die Einzelseele soll damit verschmelzen. Die in Indien selbst vorherrschende Religionsauffassung ist jedoch die der Bhakti, der Gottesliebe zu einem persönlichen Gott. Der Autor ist Religionswissenschaftler und eingeweihter Mönch in der indischen Yoga-Linie der Gaudiya Vaisnavas. Er stellt die advaita- und bhakti-Strömungen der Veden vor, sowie die Zwischentöne. Kontrovers ist die Frage nach einem persönlichen Gott und inwieweit ein solcher den letzten Grund der Erkenntnis darstellt.

Tattva Viveka Ausgabe 23 Inhaltsverzeichnis

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben
CAPTCHA

*