Mystische SchallphÀnomene in Stonehenge

Stonehenge

Die KultstĂ€tte Stonehenge zeichnet offensichtlich auch ein akustisches PhĂ€nomen aus: Schallwellen, die sich innerhalb der Steine gegenseitig verstĂ€rken und wieder aufheben. So erklĂ€rte der unabhĂ€ngig forschende Experte fĂŒr ArchĂ€ologe und Akustik, Steven Waller, auf dem Jahreskongress des US-Wissenschaftsverbandes AAAS in Vancouver, Kanada (16. 2. 2012), dass diese seine Theorie auf einem Experiment mit zwei Flöten basiere, die im Steinkreis von Stonehenge lĂ€ngere Zeit auf dem selben Ton erklangen. Die gemessene LautstĂ€rke stieg je nach gegenseitiger Beeinflussung ĂŒberraschend an oder ebbte ab. Waller umkreiste die Flötenspieler, wie vielleicht vor Tausenden von Jahren sich die Besucher zur Musik bewegt haben könnten, und vermochte ĂŒberraschenderweise an einigen Stellen gar keinen Ton mehr hören. So dĂŒrften Klang und Effekt fĂŒr die frĂŒhen Kultteilnehmer geradezu mystische QualitĂ€ten angenommen haben.

Quelle: dpa

 

 

Kommentieren

CAPTCHA-Bild
*

Ein Geschenk fĂŒr Dich:
6-Euro-Gutschein geschenkt!
Tattva Viveka auf Facebook