Offener Brief an DIE ZEIT

Offener Brief an DIE ZEIT

Offener Brief an DIE ZEIT zur Ausgabe „Die Renaissance der Unvernunft“.

Wer sich beteiligen möchte, bitte Brief kopieren und an: Leserbriefe@zeit.de schicken.

 

Artikel in der Zeit

 

Sehr geehrte Zeit-Redaktion,

mit Interesse haben wir das Titelthema: „Jenseits der Vernunft“ Ihrer Ausgabe vom 16. Mai 2013 zur Kenntnis genommen.
Mit Recht weisen Sie auf erhebliche Auswüchse in der derzeitigen Esoterikszene hin, die wegen ihrer Missbrauchsmöglichkeiten beunruhigen müssen. Doch was wir brauchen, ist eine sachliche Auseinandersetzung zu diesem aktuellen und relevanten Themenfeld. Frau Finger erwähnt viele Geistesgrößen, für die eine Verbindung von geistiger und materieller Sphäre grundlegend gegeben war: Platon, Pythagoras, Newton, Galilei, Goethe, Novalis, Descartes. Anhand so herausragender Persönlichkeiten hätte man sehr gut den Unterschied zwischen Quacksalberei und einem echten geistig-spirituellen Weg verdeutlichen können. Neben den Schattenseiten der Spiritualität, die sie berechtigterweise ausführlich behandelt haben, müssten auch deren Potentiale aufgezeigt werden. Dies ist leider nicht erfolgt.

In einer Sonderausgabe unserer Zeitschrift Tattva Viveka (Nr. 53 vom Nov. 2012) haben sich herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler versammelt und das Verhältnis von Spiritualität und Wissenschaft aus ihrer Disziplin beleuchtet.
Die Zeitschrift Tattva Viveka vertritt die These, dass Wissenschaft und Spiritualität keine Gegensätze darstellen, sondern sich gegenseitig ergänzen. Diese These wurde von den folgenden AutorInnen in genannter Sonderausgabe ausgiebig erörtert, dargestellt und belegt:

 

• Prof. Dr. Rupert Sheldrake (Biologie)
• Prof. Dr. Gerald Hüther (Biologie)
• Prof. Dr. Barbara von Meibom (Polititkwissenschaft)
• Prof. Dr. Dr. Harald Walach/ Dr. N. von Stillfried
(Neurowissenschaften)
• Prof. Dr. Dr. Robert Hettlage (Soziologie)
• Prof. Dr. Michael von Brück (Religionswissenschaften)
• Prof. Dr. Thomas Görnitz (Quantenphysik)
• Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Peter Dürr (Quantenphysik)

 

Anbei senden wir Ihnen ein Exemplar dieser Ausgabe. Falls Sie an einem sachlichen Diskurs Interesse hätten, hören wir gerne von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Ronald Engert / Gabriele Sigg
Tattva Viveka Redaktion

 

Mitunterzeichner dieses Briefes:
Dr. med Manfred Doepp, Leiter des Timewaver Gesundheitszentrum Bichwil, Schweiz
Dr. rer. nat. Andreas Freund, Physiker am Synchrotron Grenoble, Frankreich
Prof. Dr. Peter Hubral, Karlsruher Institut für Technologie, Geophysikalisches Institut
Dr. Dr. Klaus von Ploetz, Chefarzt der Barbarossa Klinik Kebra
Dr. Sylvester Walch, Psychologe und Autor

 

Link zu den Texten in der ZEIT

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben
CAPTCHA

*