Sheldrake bei TED zensiert

Unser Autor Rupert Sheldrake unter Beschuss

Rupert Sheldrake im Gespräch mit der Redaktion
(links: Annegret Thorspecken von Sein-TV
rechts: Ronald Engert von Tattva Viveka)

Meldung vom 21.03.2013: Auf der US-Diskussionsplattform TED erschien ein Beitrag mit Rupert Sheldrake über sein neues Buch: „Der Wissenschaftswahn. Warum der Materialismus ausgedient hat“.

Kurz nach Erscheinen seines Beitrages wurde dieser wieder gesperrt – ein höchst ungewöhnlicher Vorgang. Nun hat eine erhitzte Diskussion über die Gründe hierfür eingesetzt.

Diskussion auf dem offenen TED-Blog zu Rupert Sheldrake

Rupert Sheldrake hat deshalb am 20.03.2013 den TED-Verantwortlichen Chris Anderson aufgefordert, öffentlich zu dem Streit in einem Gespräch mit ihm Stellung zu nehmen:

„Ich würde mich freuen in eine öffentliche Debatte mit einem Wissenschaftler zu gehen, der den Themen, die ich in meinem Beitrag angesprochen habe, nicht zustimmt. Das könnte online oder via Skype stattfinden. Meine einzige Bedingung ist, dass es fair abläuft und beide gleich viel Zeit für die Präsentation ihrer Argumente bekommen und mit einem neutralen Moderator, auf den sich beide Seiten geeinigt haben. Darum bitte ich Chris Anderson, einen Wissenschaftler von TED’s Wissenschaftsausschuss oder TED’s Beraterstab einzuladen, um eine echte Diskussion mit mir über meinen Vortrag zu halten, und wenn niemand von ihnen teilnehmen möchte, möchte er doch selbst daran teilnehmen.“

http://www.sheldrake.org/Deutsch/

TED hat eine Serie von Diskussionsforen eröffnet, eine mit Namen „Die Debatte über Rupert Sheldrake’s Beitrag“. Insgesamt gibt es mittlerweile mehr als 5.000 Kommentare. Auch hochkarätige Personen wie Bill Gates, Richard Dawkins oder Julian Assagne haben sich zu Wort gemeldet. Die Kontroverse wird nun in der Presse diskutiert.

http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/ted-conference-censorship-row-8563105.html

Rupert Sheldrake (lk.) mit Ronald Engert

Rupert Sheldrake (lk.) mit Ronald Engert

Militante Atheistische Gruppierungen hatten für diese Kontroverse gesorgt und verunglimpften Sheldrake als „pseudowissenschaftlich“. Rupert Sheldrake hält ihre Argumente für leicht widerlegbar und fordert deshalb die öffentliche Debatte.
Es gibt eine Reihe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die auch von der atheistischen wissenschaftlichen Lobby attackiert wurden: Graham Hancocks, dessen Beitrag auf TED ebenfalls gelöscht wurde und der über Bewusstsein und psychedelische Drogen gesprochen hat. Russel Targ, einer der Rangältesten, die über ESP forschen. Marilyn Schlitz, die kürzlich Präsidentin des Instituts für Noetische Wissenschaften war. Larry Dossey, ein Pionier in der Erforschung der Rolle von Spiritualität in der Gesundheitsvorsorge.

Nach seinem Vortrag bei den „Birmingham Sceptics“ spricht Rupert Sheldrake das nächste Mal am 20. April in einem eintägigen Workshop in der Christ Church Cathedral, Dublin, Ireland zusammen mit dem Dekan der Kathedrale über „Wissenschaft und spirituelle Praktiken“. Am 1. Mai wird er einen Vortrag in Glasgow geben.
Wer Rupert Sheldrake etwas mitteilen möchte kann ihm hier eine Email Adresse schreiben. Bitte fassen Sie sich kurz und knapp: sheldrake@sheldrake.org

 

 

Hier können Sie den Artikel von Prof. Dr. Rupert Sheldrake lesen, der in Tattva Viveka 53 erschienen ist: www.tattva.de/tabubruch

Vollständigen Artikel von Rupert Sheldrake: »Tabubruch. Die spirituelle Befreiung der materialistischen Wissenschaft« hier als Pdf downloaden:

Prof. Dr. Rupert Sheldrake TV53 (PDF)

Kompletter Artikel im PDF-Format (8 Seiten)
 
Preis: 2,00 EUR
(inkl. 19,00% MwSt.)
 
 

Beiträge von Prof. Sheldrake und viele weitere Wissenschaftlern finden Sie in unserer Wissenschaftsausgabe „Die spirituelle Dimension der Wissenschaft“: Tattva Viveka 53

Tattva Viveka 53, Nov 2012

 
Preis: 9,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 
Tattva Viveka 53
Erschienen am 15. November 2012
Leider vergriffen!
 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*