Straßenkinder in Afrika

Hilfsprojekt in Sarh im Südosten des Tschad

Autor: Martina Steinmetz
Kategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / Hilfsprojekte
Ausgabe Nr.: 29

1995 gründete eine Gruppe von tschadischen Bürgern in Sarh das Straßenkinderprojekt AEPJM, da die Anzahl an Kindern, die auf der Straße leben (müssen), zunehmend als Problem angesehen wurde. Durch Mangel an Schulbildung und sozialer Eingliederung in die sie umgebenden Kulturen (der Tschad ist ein buntes multikulturelles Gemisch von zum Teil völlig verschieden lebender Bevölkerungsgruppen), haben diese Kinder auch als Jugendliche und Erwachsene kaum die Möglichkeit, ein »normales« Leben zu führen.

Tattva Viveka Ausgabe 29 Inhaltsverzeichnis

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*