Tattva Viveka 27

Tattva Viveka 27

Tattva Viveka 27, Feb 2006

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 27

Erschien am 15. Februar 2006, € 6,50

Mutter Amma
Die ewige Bestimmung des Menschen

Mutter Amma, eine heilige Frau aus Indien, ist durch ihre Umarmungen mittlerweile weithin bekannt und dies verdientermaßen. Sie hat das Format einer Mahatma, einer großen Weisen. Sie ist caritativ sowie spirituell weltweit aktiv, leitet riesige Hilfsprojekte, organisiert Ausbildungsmaßnahmen in Indien und anderen Ländern und überbringt der ganzen Welt die Botschaft der Liebe. Anläßlich ihrer Deutschlandreise hatte die Redaktion Gelegenheit zu einem Interview mit der Heiligen.

Hadayatullah Hübsch
Liebe, Ehe und Sexualität im Islam

Hübsch, Schriftsteller und Journalist, Deutscher, vor 35 Jahren zum Islam konvertiert, ist seit vielen Jahren der Imam der Nuur-Moschee in Frankfurt. Seine intensive Beschäftigung mit dem Islam verbindet sich mit seinem intellektuellen westlichen Hintergrund zu einer aufklärerischen Sicht, die gleichwohl der muslimischen Tradition treu verbunden ist. Aus dieser Perspektive beleuchtet er die Frage der Ehe und Sexualität und kommt zu teils überraschenden Ansichten, die dem modernen westlichen Freigeist zu denken geben können.

Dr. Jill Möbius – die Fulni-O-Indianer.
Ein Volk kämpft ums Überleben

„Wir sind die wahren Hüter des Regenwaldes. Wir halten die Kraft der Sonne, der Luft, der Erde und unserer Ahnen in unseren Händen. Ohne den Regenwald und ohne Wasser können wir nicht überleben. Wir sind eine Einheit – der Regenwald, das Wasser und die Indianer. Wenn wir keine Hilfe erhalten, wird unser Volk aussterben,“ so ein Clanführer der Fulnio. Seit Jahren werden von der Regierung und von den weißen Siedlern diese Indianer um ihr Land betrogen und immer weiter zurückgedrängt. Mit wunderschönen Bildern von Rüdiger Schache.

Prof. Dr. Johannes Heinrichs
Die spirituelle Dimension der Demokratie

Politik: Johannes Heinrichs, Professor für Philosophie und Sozialökologie, entwickelt seit vielen Jahren eine komplexe Theorie zu einer Demokratie, bei der die spirituellen Grundlagen eines sozialen Systems mindestens ebenso voll zur Geltung kommen wie die wirtschaftlichen. Derzufolge sollte die Politik in vier Bereiche eingeteilt sein: Grundwerte, Kultur, Politik und Wirtschaft. Insbesondere das Grundwerteparlament verdient Beachtung, denn es ist die ethisch-spirituelle Grundlage der anderen Bereiche und diesen gegenüber weisungsbefugt. Es umfasst Weltanschauung, Ethik, Religion und Mystik.

Prof. Dipl Chem. Waltraud Wagner/Dr. Peter Gariaev
Der Phantomeffekt in der DNS.
Spiegelung zwischen Geist und Materie (2)

Biophysik: Dieser naturwissenschaftliche Grundsatzartikel gibt die Forschungen des russischen Biologen Peter Gariaev u.a. wieder, die in der DNS nicht-stoffliche Wirkungen entdeckt haben: „Die Moleküle in der DNS klingen leise aber unaufhörlich und mit Bedeutung, wie menschliche Sprache in einer allen lebenden Organismen verständlichen Sprache.“ (P. Gariaev). Der Phantomeffekt wird hierbei zum mess- und wahrnehmbaren Indikator für nicht-stoffegebundene Informationsübertragung bzw. für die Grenze, wo etwas Nicht-Physikalisches in die physikalische Wirklichkeit übergeht.

Werner Pieper
Medienexperimentor im Grünen Bereich

Verlagsportrait: Seit mittlerweile 35 Jahren gibt es den Verlag Grüner Zweig von Werner Pieper, der im idyllischen Odenwald, im Löhrbach sein Zuhause hat. Werner Pieper begann als Underground-Zeitschriftenmacher mit den Zeitschriften Humus und Kompost, verlegte dann zahlreiche Bücher mit unterschiedlichen alternativen Themen, die mitunter sehr hohe Auflagen erreichten. Gleichwohl ließ sich Pieper niemals von kommerziellen Motiven leiten, und ist seit jeher ein Beispiel des echten Verlegers, das heißt eines Menschen, der die Bücher nach ihrem Inhalt auswählt und nicht nach ihrem Marktchancen.

Alexander Beckmann – Die Seele aktivieren.
Bericht vom LSD-Kongress in Basel


Mit mehr als 2000 Teilnehmern und einer Fülle von Referenten aus aller Welt markierte dieser Kongress (13-15. 01. 2006) einen historischen Moment. Wissenschaftler, Schamanen, Künstler und Mediziner diskutierten drei Tage über die Vor- und Nachteile des LSD – der von dem Chemiker Albert Hofmann 1955 entdeckten psychoaktiven Substanz.

Ronald Engert – »Bleep«.
Kommentar zum derzeitigen Stand der spirituellen Erkenntnis der westlichen Welt


Anlässlich des zur Zeit in den Kinos laufenden Films »Bleep. Ich weiß, dass ich nichts weiß« formuliert Engert eine grundsätzliche Kritik an dem monistischen Ansatz, der sowohl der materiellen Wissenschaft als auch vielen spirituellen Glaubenssystemen zugrunde liegt. Der Widerspruch zwischen Materie und Geist findet seine Auflösung nicht in einer Reduzierung auf eins, sondern in seiner Erweiterung zur mehrwertigen Ontologie, wie sie in den heiligen Schriften der Veden, insbesondere der Bhagavad-gita, niedergelegt ist.

 
Tags:
,
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*