Tattva Viveka 33

Tattva Viveka 33

Tattva Viveka 33, Aug 2007

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 33

Erscheinungstag: am 15. August 2007, € 6,50

Ronald Engert
Neuer Atheismus und transrationale Spiritualität

Wir beobachten aktuell eine wiedererstarkende atheistische Bewegung in den Reihen der Wissenschaftler und Philosophen, die sich als Gegenbewegung zum religiösen Fanatismus der traditionalistischen Christen und der Islamisten positioniert. Die Zeitschrift Spiegel titelte kürzlich: „Gott ist an allem Schuld. Der Kreuzzug der neuen Atheisten“. Der Artikel benennt den Widerspruch zwischen mythischer Religion und atheistischer Aufklärung und führt die dialektische Synthese von Glaube und Vernunft herbei, die in der transrationalen Spiritualität zu sehen ist: eine integrale, vernünftige und liebende Schau auf die Phänomene mit Offenheit zur Transzendenz.

Krsna Candra Prabhu – Dysfunktionale Religion

Religion fördert das Leben. Aber Religion ist leider oft auch ein Hindernis für die Lebendigkeit. In jeder Entwicklungsmöglichkeit wohnt gleichzeitig immer auch eine Fehlhaltung inne. Im Potential existiert immer auch die Gefahr, in der Einladung die Falle, im Segen der Fluch, in der Stärke die Versuchung. Erkennt man sie nicht, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass einem die Dunkelseite zum Verhängnis wird.

Nihal – Ich habe keine Freiheit

Was heißt es für ein türkisches Mädchen, heute in Deutschland zu leben? Welche Probleme und Konflikte bringt der kulturelle Unterschied von Islam und westlicher Welt mit sich? Die Türkin Nihal, 16 Jahre alt, erzählt von ihrem Familienleben, ihrem religiösen Hintergrund und den ganz persönlichen, praktischen Auswirkungen der strengen Moralvorstellungen des Islam.

Andrea Siebert
Wenn ich jetzt sterbe, komme ich in die Hölle


Andrea Siebert kennt die Bedeutung ihrer Worte. Mit Bedacht spricht sie den arabischen Text vor den anwesenden Muslimen: »lch bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und dass Mohammed der Gesandte Allahs ist.« Nach islamischem Recht ist sie dadurch Muslimin geworden. Umkehr ausgeschlossen. Die Deutsche setzt sich leidenschaftlich für ihre neue Religion ein, heiratet einen Muslim, bekommt Kinder, die sie islamisch erzieht. Doch immer wieder nagen Zweifel an ihr.

Didi Sudesh – Die Töchter Adams. Weibliche Yogis

Das Interview mit der europäischen Leiterin von Brahma Kumaris beleuchtet die spezifischen Aspekte dieser seit 1937 existierenden spirituellen Bewegung. In Indien entstanden und aus der vedischen Spiritualität hervorgegangen, überschreitet sie die ritualistische und veräußerlichte Tradition, um zur spirituellen Essenz vorzudringen. Charakteristisch für Brahma Kumaris sind ihre intensive Meditationspraxis, das Fehlen eines Guru-Prinzips und die leitende Stellung der Frauen.

Hans Schuhmacher – Gegen die Zeit.
Germanisches Heidentum heute (1)

Eine Erörterung von Aspekten zeitgenössischen germanischen Heidentums in Hinblick darauf, ob und wie sie in unserer Zeit wirken und wirken können. Da zeitgenössisches Heidentum im deutschsprachigen Raum keineswegs eine uniforme Erscheinung ist, arbeitet der Aufsatz heraus, welche Strömungen auf welche Weise wirken und für welche Nietzsches Kriterien gelten: Welche dieser Strömungen wirkt gegen die Zeit, für eine kommende Zeit?

Dipl. Psych. Werner Held – Kollektive Astrologie.
Die Zukunft der Menschheit (2)

Der diplomierte Psychologe beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Astrologie und arbeitet therapeutisch und beratend sehr konstruktiv mit astrologischen Einsichten. Besonders spannend sind seine Analysen der »Langläufer« Jupiter, Saturn, Uranus und Pluto und deren Wirkung auf die Gesamtmenschheit. Bisher unerklärliche kollektive Tendenzen werden plötzlich verständlich. Der Blick in die Zukunft ist gewagt, aber aller Unkenrufe zum Trotz nicht nur Anlass zum Verzweifeln …

Simon Oliver Raths
Nikola Tesla, Genialer Erfinder mit Blick in die Zukunft


Während Nikola Tesla manchen Physikern gerade noch als Namensgeber für die magnetische Feldstärke bekannt ist, war dies zu seinen Lebzeiten ganz anders: Nikola Tesla war ein Star, gefeiert von Medien und Gesellschaft. Ein Ingenieur mit unerschöpflichem Erfindergeist: »Der Mann, der das 20. Jahrhundert erfand!« Ein unermüdlicher Quell an neuen Erfindungen, die alle Geschichte schrieben und uns heute das tägliche Leben erleichtern. Seine grösste und gleichzeitig auch am wenigsten verstandene Entdeckung war die kosmische Energie und deren Nutzbarmachung. Hätte man ihn sein Lebenswerk vollenden lassen, wäre heute das Welt-Energie-Problem gelöst. Jörg Chemnitz – Spirituelle Politik Die junge Partei der Violetten, gegründet 2001, möchte die politische Landschaft in Deutschland durch eine spirituelle Alternative erweitern. Mit bisher erst 600 Mitgliedern, jedoch bei deutlich steigender Tendenz, bringen die Violetten eine grundlegend spirituelle Sicht in die Politik ein und arbeiten an einer Verbindung der beiden bisher noch gegensätzlichen Sphären.

Naomi Becker – Die Freiheit zur Arbeit

Auf dem Kongress in Kassel vom 1.-3. Juni 2007 wurde über das bedingungslose Grundeinkommen informiert und diskutiert. In verschiedenen Gesprächsrunden und Vorträgen gingen die Referenten auf Hintergründe, Umsetzungsideen, Kritik und die zugrundeliegende Philosophie der Idee ein.

 

Außerdem: aktuelle Meldungen, Buchbesprechungen u.v.m.

 
Tags:
,
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*