Tattva Viveka 8

Tattva Viveka 08, Mrz 1998

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 8

März 1998, 80 Seiten, Einzelheft € 6,50

Prof. Dipl. Chem. Waltraud Wagner – Elektromagnetische und morphische Felder

Elektromagnetische Felder wirken einerseits durch ihre Energiestärke, andererseits aber auch durch ihre Schwingungsfrequenz. Diese Schwingungen bilden sogenannte morphische Felder, die weder materiell noch energetisch sind. Sie sind der Melodie in der Musik vergleichbar, die unabhängig von der Lautstärke ist. Insbesondere ihre Wirkung auf den Menschen ist in vielfältiger Weise von Bedeutung.

Dr. med. Anton Sálat – Energetische Behandlungsverfahren nach Wilhelm Reich

Vielfältige Angebote für Energiegeräte, Vitalisierer etc. überschwemmen heute den Markt, sind aber oftmals fragwürdig. Naturwissenschaftlich erforscht wurde diese Energie von Wilhelm Reich, Arzt, Psychoanalytiker und Schüler von Sigmund Freud. Reich entdeckte die Bione, Grenzwerte zwischen belebter und unbelebter Materie, die Licht ausstrahlen. Diese führten ihn zur Orgonenergie, die heilsame Wirkung auf den Menschen hat.

Stan Tenen – Die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos

Der Mathematiker und Kabbalist Stan Tenen entdeckte in der Buchstabensequenz der Genesis ein wissenschaftliches Modell der »kontinuierlichen Schöpfung«, das in einer bestimmten Anordnung der hebräischen Buchstaben verschlüsselt ist. Die Spiral- und die Torusform sind dabei entscheidende Abbildungsprinzipien, die den Vorgang der Schöpfung beschreiben. Nach Tenen ist auch der Text der sagenumwobenen Smaragdtafel eine Repräsentation dieses Urwissens.

Gernot Geise – Hexen: Die Verunglimpfung der weisen Frauen

Der Kulturforscher Gernot Geise stellt in diesem Artikel die Bedeutung und das Wesen der historischen Hexenkunst dar und beschreibt, wie die Hexenverfolgung ihren Anfang nahm. Dabei beleuchtet er auf originelle Weise bisher unbekannt gebliebene Zusammenhänge aus der keltisch-germanischen Kultur. Insbesondere die Sprachgeschichte und das Alltagsleben sind Gegenstand seiner Beobachtung. »Hexe« kommt von dem Wort »hagia« = heilig.

Harley Swift Deer – Das indianische Medizinrad

Swift Deer ist Cherokee-Halbblut und Mitglied des Twisted Hairs Council of Elders, einer stammesübergreifenden Schamanenvereinigung Amerikas. Seine Lehre des Sternmädchenkreises, eines besonderen Medizinrades, betrachtet die Realität in ihrer Ganzheit als Reise des Kriegers zur Selbstvervollkommnung und bietet eines der stärksten psychologischen Werkzeuge zur Überwindung persönlicher Schmerzmuster und Leidspiele.

Richard Thompson – Astronomische Maßeinheiten in den heiligen Schriften Indiens

Der Physiker und Vedenexperte Thompson untersuchte die altindischen Sanskrittexte auf astronomische Messungen und zeigt, daß die alte vedische Hochkultur erstaunliches Wissen um kosmische Größen und Entfernungen hatte. Insbesondere die Maßeinheit »yojana« weist im Zusammenhang mit der heiligen Zahl 108 eine hohe Präzision auf. Hierbei werden auch die Beziehungen zur altägyptischen und chinesischen Kultur aufgezeigt.

Ronald Engert – Geist, Leben und Materie

Leben und Wachstum in der Natur sind für die Wissenschaft ungelöste Rätsel. Viktor Schauberger, ein spirituell orientierter Naturforscher, bietet ein Erklärungsmodell, daß die Wechselwirkung zwischen geistigen und materiellen Ebenen in kongenialer Weise beschreibt. Hermes Trismegistos, Paracelsus, Mesmer, Reich und Henri Bergson stehen ebenfalls in dieser Tradition.

 
Tags:
,
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

*