Buchbesprechungen

Neuerscheinung!   Ronald Engert Der absolute Ort - Band 2 Philosophie des Subjekts Aufsätze 2008-2014   Tattva Viveka Edition, Berlin 2015 334 Seiten, gebunden, 24,90 EUR   ISBN 978-3-945129-09-8   > Auch als eBook erhältlich   Über dieses Buch In diesem Buch geht es um den großen Rahmen, in dem das Selbst, der Andere, Gott und die Welt eingeordnet sind. Die einzelnen Aufsätze schauen von verschiedenen Seiten auf das Thema. Wahrheit kann überall gefunden werden. Am Ende geht es darum, die einzelne Perspektive aufzugeben, um aus allen Perspektiven gleichzeitig zu schauen. Ich und der Andere Man hat das Subjekt vom Objekt unterschieden, das Ich von der Außenwelt. Was bisher aber noch nicht untersucht wurde, ist der...

  Martin Ucik: Integrale Beziehungen Ein Ratgeber für Männer. Phänomen-Verlag, 2012, Pb., 341 S., 24,95 EUR   Dieses Buch wendet die integrale Theorie von Ken Wilber auf den Bereich der Beziehungen an. Wer mit der integralen Theorie einigermaßen vertraut ist, kann sich vorstellen, dass man diese philosophische Perspektive dazu nutzen kann, verschiedenste Bereiche des Lebens zu analysieren und zu verstehen, z.B. den Glauben, die Soziologie oder eben die Beziehungen. Ucik geht davon aus, dass die Mann-Frau-Beziehung eines der wichtigsten Elemente eines gesunden und erfüllten Lebens ist, gleichwohl jedoch die meisten Probleme aufwirft, was die zunehmende Zahl an Scheidungen und Alleinlebenden beweist. So abwegig ist es indes...

  Hildegard Wiegand: Armin. Ein Siegfriedsschicksal, Logaio-Verlag, Kempten 2012, geb., Handarbeit, 286 S., 45,00 € Dieses Buch ist sowohl seiner Form als auch seines Inhalts nach außergewöhnlich. Der Form nach, als es ein handgebundenes, fadengeheftetes feines Buch ist, das zunächst nur in einer Auflage von 30 Exemplaren erschienen ist. Our experts explore http://vozhispananews.com/par-a-dice-casino-21-blackjack-blvd-east-peoria-il/ all available types of roulette. Dem Inhalt nach, weil es eine uralte germanische Geschichte in einer mystischen Bildhaftigkeit beschreibt, die auf mich wirkt, als sei ich selbst in die Vergangenheit gereist, in ein Erinnern an meine eigenen Wurzeln in der germanischen Tradition. Bis dato war ich ja immer noch...

  cov_risi1und2 Band 1: Ganzheitliche Spiritualität. Der Schlüssel zur neuen Zeit Govinda-Verlag 2011, Tb., 206 S., 14,00 €, 22,00 CHF Band 2: Einheit im Licht der Ganzheit. Orientierung im Labyrinth von Religion, Erleuchtung und New Age, Govinda-Verlag 2011, Tb., 284 S., 14,00 €, 22,00 CHF Armin Risi ist mittlerweile seit 20 Jahren als Autor für spirituelle Grundfragen tätig. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich ihn ca. 1995 im Tessin traf, wo er gerade an seinem Buch »Gott und die Götter« arbeitete. Damals sollte es ein Buch werden, schließlich wurden daraus drei Bücher. Darin trat er zu einem Panoramaüberblick über die spirituellen Traditionen der Menschheit aus der Sicht der vedischen Überlieferung an und stellte da schon die Traditionen des Monismus und des Theismus ins Verhältnis.
cov_keel2 Othmar Keel: Gott weiblich Eine verborgene Seite des biblischen Gottes Ausstellungskatalog Gütersloher Verlagshaus, DIN A 4, 144 S., durchgehend farbig bebildert, € 25,00   Ganze 6800 Male bezeichnen die Übersetzungen des Alten Testaments den biblischen Gott als der Herr. So wundert es nicht, dass Gläubige gewöhnlich ihre Vorstellung von Gott vermännlichen. Doch schon Kirchenvater Augustinus kommentierte Psalm 27, 10 – „Wenn mich auch Vater und Mutter verlassen, JHWH nimmt mich auf“ – mit folgenden Worten:
„(Gott) ist Vater, weil er gründet, weil er (be)ruft, weil er befiehlt, weil er herrscht; Mutter, weil sie (die Gottheit) wärmt, weil sie nährt, weil sie stillt, weil sie umschließt.“
cover_warm   Hartmut Warm: Die Signatur der Sphären DVD, Nuoviso Filmproduktion, 2010, 100 min., € 19,99 Die Planeten unseres Sonnensystems bewegen sich auf elliptischen Bahnen um die Sonne. Dabei passiert jeder Planet einen sonnenfernsten und einen sonnennächsten Punkt. Gravitationskräfte bewirken, dass die Planeten diese beiden Punkte mit unterschiedlicher Geschwindigkeit passieren. Die Überraschung ergibt sich, wenn man die Geschwindigkeiten der Planeten miteinander in Bezug setzt. 13 von 18 möglichen Proportionen stimmen signifikant mit denen musikalischer Intervalle überein. Offenbart sich hier die Musik der Schöpfung? Mit einer eigens entwickelten Software erforscht Hartmut Warm die Harmonie der Sphären. Dabei konnte er Gesetzmäßigkeiten sichtbar machen, die offenbar einer höheren Ordnung entspringen.