Gemeinschaften/Projekte

Bericht von dem Hilfsprojekt »Sandipani Muni-Schule« in Vrindavan, Indien Autor: Rupa RagunathKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / HilfsprojekteAusgabe Nr.: 36 Rupa Ragunath (Dr. Pietro Paolinelli) bekam 1999 die astrologische Voraussage, dass er Schulen eröffnen würde. Damals lachte er nur, doch wenige Jahre später wurde es Wirklichkeit. Mittlerweile führt er zwei Schulen und hat eine weitere in Vorbereitung. Die Schulen werden von westlichen Spendengeldern finanziert und geben mittlerweile 850 ärmsten mittellosen Kindern täglich Nahrung und Ausbildung. Tattva Viveka Ausgabe 36 Inhaltsverzeichnis ...

Ein Besuch durch die Hintertür Autor: Stefanie BlauKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / GemeinschaftenAusgabe Nr.: 36 Die 1962 gegründete Findhorn-Gemeinschaft gehört zu den ältesten und berühmtesten alternativen Gemeinschaftsprojekten unserer Zeit. Berühmt wurde die Gemeinschaft durch überdimensionales Gemüse, das sie in dem rauen schottischen Klima züchteten, indem sie mit den Pflanzengeistern (Devas) kooperierten. Tattva Viveka Ausgabe 36 Inhaltsverzeichnis ...

Bericht von meiner Indien-Reise 2007/2008 Autor: Ronald EngertKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / HilfsprojekteAusgabe Nr.: 36 Der Chefredakteur der Tattva Viveka war drei Monate in Indien und berichtet von seinen Erlebnissen und den Initiativen, die im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts in Vrindavan, einem der wichtigsten spirituellen Zentren des Hinduismus, gestartet wurden. Tattva Viveka Ausgabe 36 Inhaltsverzeichnis ...

Das Gemeinschaftsprojekt Schloss Glarisegg Autor: Stefanie BlauKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / GemeinschaftenAusgabe Nr.: 35 Schloss Glarisegg am Bodensee in der Schweiz ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Seminarbetrieb, Schule, Künstlerwerkstätten und Therapiezentren. Das opulente Anwesen alterwürdiger Herkunft ist heute ein Schmelztiegel spiritueller Richtungen. Der Tattva Viveka-Redakteur fand sich in einem gepflegten, professionellen und gleichwohl menschlich-gemütlichen Ambiente wieder und begegnete dort besonderen Menschen. Im Interview spricht Stefanie Blau, eine der Mitgründerinnen, über das Projekt und ihre persönlichen Erfahrungen. Tattva Viveka Ausgabe 35 Inhaltsverzeichnis ...

Hilfsprojekt in Sarh im Südosten des Tschad Autor: Martina SteinmetzKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / HilfsprojekteAusgabe Nr.: 29 1995 gründete eine Gruppe von tschadischen Bürgern in Sarh das Straßenkinderprojekt AEPJM, da die Anzahl an Kindern, die auf der Straße leben (müssen), zunehmend als Problem angesehen wurde. Durch Mangel an Schulbildung und sozialer Eingliederung in die sie umgebenden Kulturen (der Tschad ist ein buntes multikulturelles Gemisch von zum Teil völlig verschieden lebender Bevölkerungsgruppen), haben diese Kinder auch als Jugendliche und Erwachsene kaum die Möglichkeit,...

Spirituelles Ökodorf-Festival (2004) Autor: Ronald EngertKategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften / GemeinschaftenAusgabe Nr.: 23 Im August 2004 fand das 11. Ökodorf-Festival in der Nähe von Alzey statt. 15 Lebensgemeinschaften mit ökologisch-spirituellem Hintergrund und ca. 100 Teilnehmer diskutierten, feierten und arbeiten zusammen, um der Vision eines gemeinschaftlichen Lebens näher zu kommen. Der Bericht beinhaltet ein Interview mit Karl-Heinz Meyer, einem Kenner und Veteranen der Gemeinschafts-Szene und stellt drei der wichtigsten spirituellen Lebensgemeinschaften vor: die Zwölf Stämme, Stamm der Likatier und Ananda Marga. Tattva Viveka Ausgabe...