Verschiedenes

Lebensmittel frisch aus dem Müll   [caption id="" align="aligncenter" width="350"] Viele Nahrungsmittel landen im Müll[/caption]   20.000.000 Tonnen Lebensmittel werden schätzungsweise pro Jahr – auch bereits auf dem Acker – in Deutschland weggeworfen. 25.000.000.000 Euro sind die Lebensmittel wert, die hierzulande jährlich in den Müll wandern. 33 % der Weltproduktion an Nahrungsmitteln für den Menschen landen im Abfall. 500.000.000 Kilogramm Brot wandern jährlich in Deutschland in den Müll. 84 % der Bundesbürger werfen Lebensmittel weg, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen oder die Ware verdorben ist. 80 Kilogramm Lebensmittel wirft jeder Bundesbürger im Durchschnitt jährlich weg. 25 % des weltweiten Wasserverbrauchs werden für den Abbau von Lebensmitteln verwendet, die später im Müll...

[caption id="" align="aligncenter" width="450"] Quelle: Guerilla Gardening Wien[/caption]   Seit den frühen 70ern gibt es immer wieder neue Versuche, sich in Großstädten den öffentlichen Raum anzueignen und in Gärten umzufunktionieren. Ausgehend von New York entstanden auch in anderen amerikanischen Metropolen zahlreiche »Guerilla-Gärten«, Projekte und community-gardens. Seit einigen Jahren ist diese Bewegung nach Europa übergeschwappt, zunächst nach Berlin.   [caption id="" align="aligncenter" width="450"] Ein sog. Seedball - eine Samenbombe[/caption]   Die Natur soll nachhaltig zurückgeholt, die Städte und damit die Welt wieder verschönert werden. Jeder kann mitmachen und wird dazu aufgerufen. Am 11. März 2012 war es auch in Wien wieder so weit. Aktivisten zogen durch die Stadt und...

Die Kultstätte Stonehenge zeichnet offensichtlich auch ein akustisches Phänomen aus: Schallwellen, die sich innerhalb der Steine gegenseitig verstärken und wieder aufheben. So erklärte der unabhängig forschende Experte für Archäologe und Akustik, Steven Waller, auf dem Jahreskongress des US-Wissenschaftsverbandes AAAS in Vancouver, Kanada (16. 2. 2012), dass diese seine Theorie auf einem Experiment mit zwei Flöten basiere, die im Steinkreis von Stonehenge längere Zeit auf dem selben Ton erklangen. Die gemessene Lautstärke stieg je nach gegenseitiger Beeinflussung überraschend an oder ebbte ab. Waller umkreiste die Flötenspieler, wie vielleicht vor Tausenden von Jahren sich die Besucher zur Musik bewegt haben könnten, und...

Smart-Phones machen das Leben einfacher – von wegen: Britische Psychologen von der Universität Worcester halten die internetfähigen Multimedia-Handys für einen wichtigen Stressfaktor. Der Grund: Viele Nutzer verspüren geradezu ein zwanghaftes Verlangen, ständig neu eingehende Nachrichten zu lesen und Updates herunterzuladen. Richard Balding und seine Kollegen hatten 100 Freiwillige, darunter Studenten sowie Angestellte aus dem Einzelhandel und dem Öffentlichen Dienst, befragt und Stress-Tests unterzogen. Zwar hatten sich die Probanden ursprünglich das Gerät angeschafft, um ihre Arbeitsbelastung zu verringern. Doch kaum hatten sie angefangen, ihr Smart-Phone auch zu benutzen, trat der gegenteilige Effekt ein: Die Testpersonen fühlten sich gezwungen, mit ihrem neuen, erweiterten...

Das Wort »Freiheit« wird in diesen Zeiten oft aufgeführt, der neue Bundespräsident Joachim Gauck mag dazu sicherlich beigetragen haben. Dem Filmregisseur Christian Petzold gefällt der inflationäre Gebrauch des Freiheitsbegriffs gar nicht. Im Westen sei die Freiheit durch die Werbung »völlig entwertet« worden. »Schon die Entscheidung, an welcher Tankstelle ich tanke, wird ja zu einer Frage der Freiheit stilisiert.« Freiheit sei für ihn etwas, dass man sich immer wieder erarbeiten müsse. Der Bundespräsident nennt Freiheit immer in Verbindung mit Verantwortung. Vielleicht steht dieser Begriff hinter der Frage: Wo tanken Sie?   Quelle: Sonntagsblatt 14/ 2012    ...