45 Tag

Ursprung und Untergang der Philosophía von Prof. Dr. Peter Hubral

  Mythos und Logos   In diesem komplexen Aufsatz verfolgt Hubral die Spur der philosophía, der »ersten Philosophie«. Diese betrachtet er als die ursprüngliche, mit einer spirituellen Praxis verbundene Erforschung der wirklichen Dinge. Im Wuwei-Prinzip des Daoismus findet er diese Quelle hinter dem Erschaffenen und Gewordenen und weist deren Kenntnis bei den Philosophen des alten Griechenland, des arabischen Raums und im Abendland nach. Sokrates, Suhrawardi, Paracelsus und andere werden ihm zu Gewährsleuten der spirituellen Dimension. Aus der ersten Philosophie, dem Logos, entstand die zweite, der Mythos. Diese zweite Philosophie ist eine nur mental und verbal verarbeitete, der der Anschluss an das Dao, das Pneuma, fehlt.  

Auf der Spur des spirituellen Lebens Sein und Werden in der Nondualität

  Autor: Thomas Hübl Kategorie: Spiritualität allgemein Ausgabe Nr.: 45 Auf der Spur des spirituellen Lebens Der spirituelle Lehrer Thomas Hübl spricht über seinen Weg und seine Einstellung zu Gott. Was ist die tiefste Aufgabe des Menschen? Was versteht Hübl unter Nondualität? Seine Arbeit widmet sich dem Sein, verstanden als meditative Exploration der Wirklichkeit und dem Werden, der praktischen Seite im »Fluss des Lebens«. Lesen Sie ein Gespräch über die Rolle von Meditation, den Weg im täglichen Leben und eine angeregte Diskussion über philosophisch-spirituelle Feinheiten.  
Der Heilige Narr

Religion ohne Regeln

Autor: Maria Francesca Wegener Kategorie: Theologie Ausgabe Nr.: 45 Der Heilige Narr hält sich an keine Regeln oder festen Muster. Er nimmt die Rolle außerhalb der Konventionen und Normen ein. Seine Weisheit ist spontan, unschuldig und ohne Vorurteil. Milarepa, Ramakrishna, christliche Mönche – überall findet man diese Tradition der Verrückten, die sich wie ein regenbogenfarbiger Faden durch die Geschichte der Religion zieht.

[wpshopgermany product="45" template="bild.phtml"]   Die Themen in der Tattva Viveka 45   Schwerpunkt: Wer bin ich?   Theologie Maria Francesca Wegener Der Heilige Narr. Religion ohne Regeln Der Heilige Narr hält sich an keine Regeln oder festen Muster. Er nimmt die Rolle außerhalb der Konventionen und Normen ein. Seine Weisheit ist spontan, unschuldig und ohne Vorurteil. Milarepa, Ramakrishna, christliche Mönche – überall findet man diese Tradition der Verrückten, die sich wie ein regenbogenfarbiger Faden durch die Geschichte der Religion zieht. Auszug aus dem Artikel Diesen Artikel zum Download     Schwerpunkt – Wer bin ich? Thomas...

Zur Bedeutung der Emotionen für unser authentisches Selbst Autor: Dr. Thomas Wachter Kategorie: Psychologie Ausgabe Nr.: 45 Thomas Wachter beschrieb in der letzten Ausgabe von Tattva Viveka seinen Weg des Satsang auf der Suche nach der Erleuchtung. Er folgte dem östlichen spirituellen Ansatz der Transzendierung des Egos, fand jedoch heraus, dass trotz tiefgreifender spiritueller Zustände nicht nur sein Ich weiter existierte, sondern auch Gefühle der inneren Leere, Angst und Depression wieder kamen. Im Folgenden zeigt er, wie er nicht nur einen Heilung seiner Emotionen,...

Zur Eigenbewegung des Lebens und der Priorität der Gefühle Autor: Ronald Engert Kategorie: Psychologie Ausgabe Nr.: 45 Ein Blick auf die Frage, wie wir die Realität erkennen und selbst real sein können. Wir Menschen sind fühlende Wesen und unsere Wirklichkeit ist eine gefühlte. Die vorliegende Untersuchung geht von der Hypothese aus, dass die Emotionen die primäre Wirklichkeit des Menschen sind. Die emotionale geht der physischen, mentalen und spirituellen Wirklichkeit voraus. Tattva Viveka Ausgabe 45 Inhaltsverzeichnis...