Physik Tag

Quantenphysik – die Physik der Beziehungen und der Möglichkeiten Dr. Brigitte Görnitz und Prof. Dr. Thomas Görnitz   Besonders für die Psychosomatik ist es wichtig zu wissen, dass diese Teilprozesse alle instabil sind. In jeder Sekunde unseres Daseins gehen Zellen kaputt und es werden neue Zellen gebildet. Nicht nur einige, sondern Millionen von Zellen sind im ständigen Umbau begriffen. Das Ganze ist sehr instabil. Und es ergeben sich fortwährend immer wieder Entweder-Oder-Entscheidungen, die uns natürlich im Wesentlichen nicht bewusst sind, falls sie nicht...

Ein Vorschlag für ein neues Standardmodell der Physik zur Integration von Physik und Metaphysik Autor: Dr. rer. nat. Michael Harder Kategorie: Naturwissenschaft / Physik Ausgaben Nr.: 21-23 Download des kompletten Textes als PDF   Der Diplom-Chemiker Harder hat in diesem Grundlagentext den aktuellsten Forschungsstand der Physik rekapituliert, untersucht die Erkenntnisse und Schwierigkeiten der fortgeschrittensten Theorien wie M-Theorie oder String-Theorie und zeigt auf, dass eine konsistente Erklärung der physikalischen Realität nicht ohne die Annahme einer zweiten immateriellen Sphäre möglich ist, eines materiefreien, nicht mess- oder bestimmbaren Raumes....

Resonanz, Levitation und Initiation - eine einheitliche Beschreibung der Großen Pyramide von Gizeh Autor: Stan TenenKategorie: Naturwissenschaft / PhysikAusgabe Nr.: 14 Der Kabbalist und Mathematiker Tenen bringt in diesem Beitrag eine neuartige Theorie zur Bedeutung der Pyramiden in Gizeh. Anhand des Kristallmusters von Calciumcarbonat, dem hauptsächlichen Baustoff der Pyramiden, zeigt er, dass die Winkelgrade des Kristalls in der Pyramide wiederkehren. Dies führt zu bestimmten Resonanzphänomen, die wiederum Verschiebungen im Raum-Zeit-Kontinuum hervorrufen können. Liegt hier der Schlüssel zur Funktion der Pyramiden? Tattva Viveka...

Moderne Astronomie und das vedische Weltbild Autor: Marcus SchmiekeKategorie: Naturwissenschaft / PhysikAusgabe Nr.: 04 Der Physiker Markus Schmieke stellt hier das Standardmodell der zeitgenössischen Physik zur Entstehung des Universums, die Urknalltheorie, sowie die Einwände von seiten verschiedener moderner Physiker dar, um dann zum vedischen Modell überzuleiten. Während die Urknalltheorie von einem linearen Verlauf der kosmischen Entwicklung ausgeht, spricht die vedische Kosmologie von einer zyklischen Abfolge von Werden und Vergehen des Universums. Tattva Viveka Ausgabe 04 Inhaltsverzeichnis ...

Konsequenzen für die kognitive Wissenschaft Autor: Mitya PerusKategorie: Naturwissenschaft / PhysikAusgabe Nr.: 04 Modelle neuronaler Netzwerke sind für eine detaillierte Erklärung der Mikro-Struktur des Erkenntnisvorgangs geeignet. Quantenprozesse zeigen mehrere Phänomene, die man auf Bewusstsein beziehen kann. Anhand dieser Theoreme untersucht der slowenische Philosoph und Naturwissenschaftler Mitya Perus die Beziehungen zwischen Quantenebene, neuronalen Netzen und Bewusstsein. Tattva Viveka Ausgabe 04 Inhaltsverzeichnis ...

Die Schnittstelle von Geist und Materie Autor: Marcus SchmiekeKategorie: Naturwissenschaft / PhysikAusgabe Nr.: 01 Eine neue Theorie zur Materie von einem indischen Kernphysiker beschreibt nicht nur Raum und Zeit als relative Eigenschaften der Materie, sondern auch die Masse. Dies führt zu der Implikation, dass auch die Lichtgeschwindigkeit keine Konstante ist. Tattva Viveka Ausgabe 01 Inhaltsverzeichnis ...