Tattva Viveka 82

Tattva Viveka 82

Schwerpunkt: Das spirituelle Afrika

Die Artikel der Ausgabe:

Liebe Leserinnen und Leser,

Afrika steht bei uns hier in Europa nicht so hoch im Kurs. Die hiesige spirituelle Szene ist multikulturell und offen für alle noch so fremden Kulturen, wie z. B. den Schamanismus oder den Buddhismus. Viele Menschen widmen sich dem chinesischen Dao oder Qi Gong, dem indischen Yoga oder dem japanischen Zen. Wir sind fasziniert von australischen Aborigines, vorgeschichtlichen matriarchalen Kulten, ägyptischen Mysterien u.v.m. Aber Afrika ist auffallend selten das Thema.

Dabei ist Afrika die Wiege der Zivilisation und eine sehr alte Kultur. Der Vodou-Priester Messanh, den wir für diese Ausgabe interviewten, spricht dies auch an: »Wenn die Leute in Deutschland schamanisch arbeiten wollen, reisen sie in der Regel nach Asien oder Lateinamerika. Niemand geht nach Afrika, weil alle Angst haben. Aber in Afrika gibt es gute Sachen. Es gibt tolle Seminare in Togo, z. B. über Pflanzenmedizin.«

Ich staune nun, da die Ausgabe vor mir liegt, nicht schlecht über die Schönheit, Fülle und Tiefe dieser Kultur. Sicherlich haben wir nur an der Oberfläche gekratzt. Afrika ist riesig und setzt sich aus sehr vielen ethnischen Gruppen mit je eigenen spirituellen Traditionen zusammen.

Demgegenüber steht die gesellschaftliche Situation. Niemand wurde so fürchterlich von Rassismus und Verachtung getroffen wie Afrika und die afrikanischen Menschen. Unsere eurozentrische, westliche Kulturhegemonie versteht nichts von dieser Kultur und hat sie durch den Kolonialismus nahezu zerstört. So viele Menschen wurden verschleppt und versklavt, dass heute noch die Familien ihre Angehörigen auf der ganzen Welt suchen. Dieses Elend geht heute noch weiter, sei es ideell durch die kulturelle Ignoranz oder materiell durch die imperialistische Ausbeutung. Der Westen hat großen Anteil an der Armut Afrikas. Wir brauchen uns also nicht wundern, wenn diese Menschen zu uns kommen wollen, um der Armut zu entrinnen.

Es wird Zeit für Wiedergutmachung, auch um unser selbst willen. Das beginnt damit, sich der afrikanischen Welt respektvoll zu öffnen und sie kennenzulernen.

Portrait von Ronald Engert

Mit menschlichen Grüßen

Ronald Engert

Chefredakteur

Ausgabe bestellen:

Tattva Viveka 82

 4,70 (PDF) /  9,00 (Print)

Leeren

Schwerpunkt: – Das spirituelle Afrika
Erschienen März 2020

Gogo Enkhaya – Das Heilwissen der Sangoma • Claudia Nussbaumer – Afrikanische Religion • Messanh Amadegnato – Die wahre Bedeutung von Vodou • Christa Zettel – Ein neuer Farbton schwingt sich auf den Regenbogen • Hella Schwerla – Die weiße Sangoma • Hans-Jörg Müller – Ja zur Endlichkeit mithilfe der Ahnen • Alice Deubzer & Sebastian Seeber – Geheimgesellschaften und Zombiefizierungsrituale • Susanne Pallagi – Astrosophie • Lucas Buchholz – Das Denken und die Kultur der Kogi • Dr. Sylvester Walch – Die transpersonale Dimension des Sterbens (Teil 2) • u.v.m.

Artikelnummer: TV082_Var Kategorie: Schlagwort:

 
 

Tags:
,
Keine Kommentare

Post A Comment

*