Tattva Viveka 90

Tattva Viveka 90

Schwerpunkt: Die Magie des Klangs

Die Artikel der Ausgabe:

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir leben umgeben von Klängen, Tönen und Schwingungen, ob wir uns in der Natur aufhalten und dem Rauschen des Baches, dem Singen der Vögel oder dem Knacksen des Holzes unter unseren Schritten während eines Waldspaziergangs lauschen, oder wenn wir in der Stadt sind, Autos an uns vorbeisausen oder wir die schreienden Kinder auf dem Spielplatz hören.

Klänge sind allgegenwärtig und nicht aus unserem Leben wegzudenken. Doch nicht nur im Außen erklingen Töne, sondern auch wir selbst erzeugen in unserem Inneren – meist unbewusst – Klänge: Sei es der Ohrwurm, der uns buchstäblich nicht mehr aus dem Kopf geht, oder wenn wir uns unserer inneren Stille hingeben, aber gleichzeitig das Pochen unseres Herzens klar und deutlich nicht nur spüren, sondern beinahe hören können. Das zu jeder Zeit, in jeder menschlichen Gesellschaft präsente Phänomen der Musik gehört selbstverständlich zu diesem inneren und äußeren Erfahrungsraum dazu. Doch wie häufig nehmen wir uns Zeit, zu hören, zu lauschen und die Klänge des Lebens auf uns wirken zu lassen? Oder wann lösen wir uns von den Konventionen von musikalisch und unmusikalisch und lassen den Klängen und Rhythmen, die in uns erklingen, freien Lauf und musizieren aus dem Herzen heraus jenseits der Frage, ob es sich »gut« im gewohnten Sinne anhört?

Als spirituelles Magazin ist uns Ganzheitlichkeit ein essenzielles Anliegen, und dieses Anliegen wird auch durch die Artikel der vorliegenden Ausgabe ausgedrückt: Spielerische Praxis wird mit Neugierde weckenden und Horizont erweiternden Theorien verbunden auf der einen Seite, auf der anderen Seite möchten die Beiträge dazu ermutigen, sensibler und rezeptiver zu werden: Welche Klänge umgeben mich? Welche Wirkung haben sie auf meinen Körper, Geister und Seele? Welche Sehnsüchte lösen sie aus? Hier werden die passiven rezeptiven Qualitäten des Klangs hervorgehoben, die den Hörenden auffordern, sich hinzugeben und sich ihm zu öffnen. Jedoch möchten wir nicht nur die aufnehmende Seite des Klanges, sondern auch die aktive vorstellen. Wir selbst können und sollen ebenfalls auf mannigfaltige Weise aktiv Klänge erzeugen und musizieren sowie in gegebenen Momenten buchstäblich die Stimme erheben und unserer inneren Wahrheit Ausdruck verleihen. Denn wenn wir uns selbst an der Musik des Lebens und der Welt beteiligen, erleben wir uns als selbstwirksame und ermächtigte Wesen, die in einem schwingenden Dialog mit unserer Mitwelt und unseren Mitmenschen stehen.

»Die Tanzenden wurden für verrückt gehalten von denjenigen, die die Musik nicht hören konnten.« Friedrich Nietzsche (angeblich)

Sei verrückt, neugierig und tanze und töne mit den Klängen des Kosmos mit. Es ist einer der vielen Wege, sich im Einklang mit dem Leben zu bewegen und als ein Teil dessen zu erfahren.

Portrait-Foto von Alice

Alice und das Tattva Viveka-Team

Ausgabe bestellen:

Tattva Viveka Nr. 90

 6,00 (PDF) /  10,00 (Print)

Clear

Schwerpunkt: Die Magie des Klangs
Erschienen: März 2022

Dietlinde Küpper – Musik als Tor zum Transzendenten • Miroslav Großer und Birge Funke – Die Sehnsucht des Klanges und seine multidimensionale Wirkung • Saskia Baumgart – Die Stimme der Sirene • Clemens Zerling – Eine Reise zum Urton • Hans Cousto – Die kosmische Oktave • Hannes Heyne – Musikalische Ökologie • Prof. Dr. Klaus Fessmann – Die Musik der Steine • Dr. Rahmi Oruc Güvenc – Heilwissen aus dem Orient • Anette Blühdorn – Das metaphorische Herz • Marion Schickert – Die vielbegabte Scannerpersönlichkeit • Peter Hubral – Arche Noah • u.v.m.

Mehr zum Inhalt

Artikelnummer: TV090_Var Kategorie: Schlagwort:

 
 

Tags:
No Comments

Post A Comment

*