Tattva Viveka 62

Die aktuelle Ausgabe – Neue Formen des Wirtschaftens

 

Tattva Viveka 62
Globale Heilung durch das Teilen
Leben ohne Geld
LebensanschlĂĽsse statt SchulabschlĂĽsse
Gemeinwohl-Ă–konomie
Das bedingungslose Grundeinkommen
Buen Vivir. Die Politik des guten Lebens
Einstein der Bewusstseinsforschung?
Die Schweibenalp – Eine spirituelle Familie
Trauma, Körper und Geschichte im Gegenwartskino
und vieles mehr…

 

In dieser Ausgabe der Tattva Viveka geht es um neue Formen des Wirtschaftens. Das Internet hat dabei großen Einfluss: Sowohl die Shared Economy, als auch das Food Sharing oder die Crowducation konnten nur möglich werden, weil die technologische Entwicklung ganz neue gesellschaftliche Verkehrsformen hervorbringt. Die Kultur des Teilens erlebt ihren Boom durch die Webseiten, in denen Wohnungen, Autos, Werkzeuge, Dienste oder Lebensmittel getauscht, geteilt, geliehen oder verschenkt werden und wo auch persönliche Kontakte aufgebaut werden, sei es zum Wandern, zum Lernen, oder sei es für eine neue Idee, eine neue Liebe. Man tauscht sich aus, man teilt sich mit.
Außerdem haben wir Beiträge zur Philosophie Ken Wilbers, zu dem spirituellen Gemeinschaftsprojekt »Zentrum der Einheit Schweibenalp«, unsere neue Kolumne zum Thema Mann-Frau und noch so einiges.
In diesem Sinne freuen wir uns über Ihr Interesse an unserem Magazin und ihren Besuch hier auf unserer Homepage. Schauen Sie auch einmal auf unsere Facebook-Seite – schreiben Sie uns und diskutieren Sie mit!

 

Wir wĂĽnschen viel Freude beim Lesen!

Das aktuelle Heft bestellen:

Tattva Viveka 62 – Feb 2015
Tattva Viveka als Print-Ausgabe

96 Seiten
Preis: 9,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt.)


Ausgabe als eMagazin im PDF-Format:

Tattva Viveka 62 - eMagazin (PDF)
Tattva Viveka 62 als eMagazin
PDF-Format, ca. 20 MB
Preis: 4,70 EUR
(inkl. 19,00% MwSt.)


 

 

 

 

Kollektive, globale Heilung durch das Teilen

Kollektive, globale Heilung durch das Teilen

 

Ein neues Paradigma entsteht

Autor: Thorsten Wiesmann
Kategorie: Wirtschaft
Ausgabe Nr: 62

 

 

 

Das Prinzip Teilen öffnet die Tür zu einer völlig neuen Dimension des Miteinander-Arbeitens und Miteinander-Lebens, in der nicht Rivalität, Konsumstreben und Machtspiele der Motor von Wertschöpfung sind, sondern Kollegialität, verantwortungsvolles Handeln und Freude am Schaffen und Geben den Nährboden für eine Welt bilden, in der Lebensressourcen gerechter verteilt werden und persönliche Interessen nicht länger im Widerspruch zum Allgemeinwohl stehen. Diese Möglichkeit gehört für Thorsten Wiesmann nicht in den Bereich der Utopie sondern naturnaher und praktischer Umsetzbarkeit.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Leben ohne Geld

Ohne Geld in elf Monaten nach Mexiko.

Wie ein junger Mensch durch einen Geldstreik zur Transformation der Gesellschaft beiträgt

Autor: Raphael Fellmer Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62   Raphael Fellmer möchte mit seinem geldfreien Leben und der GrĂĽndung zahlreicher sharing-Projekte ein Beispiel fĂĽr ein gesellschaftliches Modell setzen, das auf der intrinsischen Motivation des Menschen beruht, Gutes zu tun und zum Wohle aller zu handeln. Ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen der Erde, ihren Lebewesen, Nahrungsmitteln und GebrauchsgĂĽtern sind ebenso Grundpfeiler wie die Förderung der individuellen Talente, die in jedem Menschen schlummern, aber oft durch finanziellen Druck nicht entfaltet werden können. Diesen Beitrag weiterlesen »
 

 

Crowducation – LebensanschlĂĽsse statt SchulabschlĂĽsse

Mit Live-Illustrationen und viel Power bringt<br />
Le-Mentzel seine Botschaften auf den Punkt. Ganz und gar ohne Powerpoint.

Crowducation – eine neue Form des Lernens

Autor: Prof. Van Bo Le-Mentzel
Kategorie: Soziologie
Ausgabe Nr: 62

 

 

Der Architekt Van Bo Le-Mentzel kam als Flüchtling nach Deutschland und will heute als Professor die Lehre in Deutschland mit einer Idee füllen, die in Universitäten wenig verbreitet ist: Schwarmintelligenz.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Gemeinwohl-Ă–konomie

Gemeinwohl-Ökonomie: Veränderungshebel für eine partizipativ-demokratische Gesellschaft

Veränderungshebel für eine ethische Wirtschaft und eine partizipativ-demokratische Gesellschaft

Autor: Michael Giselbrecht Kategorie: Wirtschaft Ausgabe Nr: 62   Das auf Geld, Gewinn und Wettbewerb ausgerichtete kapitalistische Wirtschaftssystem ist seinem Wesen nach nicht nur zynisch und lebensverachtend, sondern befindet sich durch die Krisen der vergangenen Jahre vermehrt im Brennpunkt der Kritik. Die hier vorgestellte Gemeinwohl-Ă–konomie soll sich mit ihrem Fokus auf ethische Marktwirtschaft und die Bestimmung der Werte und Ziele des Wirtschaftens zu einer gesetzlich verankerten Systemalternative entwickeln, deren Messinstrument die partizipativ-demokratisch erarbeiteten Kriterien der Gemeinwohl-Bilanz sind. Diesen Beitrag weiterlesen »
 

 

Freiheit. Gleichwertigkeit. Grundeinkommen. – JETZT?

Freiheit. Gleichwertigkeit. Grundeinkommen. – JETZT?

»Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.« (Viktor Hugo)

Autor: Uschi Bauer
Kategorie: Wirtschaft
Ausgabe Nr: 62

 

In ihrem engagierten Plädoyer für das bedingungslose Grundeinkommen fordert Uschi Bauer eine radikale Reformierung des derzeitigen Arbeits- und Verdienstsystems, die auf der Idee der Entkopplung von Einkommen und Erwerbstätigkeit beruht. Sie ist überzeugt davon, dass erst der von Existenzangst und vom Zwang zur Arbeit befreite Mensch sein ganzes Potential entfalten und sich mit seiner selbstgewählten Tätigkeit sinn- und liebevoll in die Gesellschaft einbringen kann.

 

Liebe Leserinnen und Leser
passend zum Thema haben wir gemeinsam mit der Autorin beschlossen, diesen Artikel als ePaper kostenlos anzubieten. Einfach am Ende des Beitrags für 0,00 € als Pdf bestellen, downloaden und lesen.
Bitte teilt den Link in Euren sozialen Netzen und Freundeskreisen! Vielen Dank fĂĽr die UnterstĂĽtzung.
Herzliche GrĂĽĂźe
Die Redaktion

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Buen Vivir

Buen Vivir

 

Die Politik des guten Lebens

Autor: Steven Sello
Kategorie: Politik
Ausgabe Nr: 62

 

 

Aus den indigenen Traditionen haben die Regierungen von Uruguay, Ecuador und Bolivien das Prinzip »Buen Vivir« in die Verfassung übernommen. Dieses besagt, dass Politik nicht nur dazu dienen soll, den Menschen ein gutes Leben zu verschaffen, sondern auch die Natur und Mutter Erde mit einzubeziehen. Tatsächlich wurde von diesen Regierungen Mutter Erde als eigenes Rechtssubjekt in die Verfassung aufgenommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Ken Wilber – Einstein der Bewusstseinsforschung?

Fragen an den »integralen« Denkansatz Ken Wilbers aus philosophischer Sicht, Teil 1

Autor: Prof. Dr. Johannes Heinrichs
Kategorie: Philosophie
Ausgabe Nr: 62

 

 

Ken Wilber gilt in der alternativ-spirituellen Szene als der große Philosoph und geistige Integrator, der in einem umfassenden Panorama von der Leerheit des Buddhismus bis zum postmodernen Strukturalismus das Gesamtbild der menschlichen Bewusstseinsentwicklung abzubilden beansprucht. Johannes Heinrichs wiederum ist ein fundierter, ausgebildeter Philosoph, dessen Forscherleben der sauberen philosophischen Aufarbeitung der menschlichen Sinnbezüge, auch der spirituellen, gewidmet ist. Heinrichs legt den Finger in die Wunden und zeigt, dass Wilbers philosophische Arbeitsweise auf tönernen Füßen steht. Dabei wird der Blick auf ein viel tiefer gehendes Gesamtbild frei.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Die Schweibenalp – eine spirituelle Familie

Das »Zentrum der Einheit Schweibenalp«

Interview mit dem Gründer des »Zentrums der Einheit Schweibenalp«

Autor: Sundar Robert Dreyfus
Kategorie: Gemeinschaften
Ausgabe Nr: 62

 

 

Spirituelle Gemeinschaften verstehen sich als alternativer Lebensentwurf mit dem Anspruch, ein besseres Leben zu praktizieren. Das Zentrum der Einheit existiert schon über 30 Jahre und hat viele Wandlungen erlebt. Die Evolution des Menschen, Spiritualität, zwischenmenschliche Beziehungen, Ökologie und Ökonomie sind die fünf großen Themen dieser Gemeinschaft. Die Redaktion sprach mit dem Gründer über Menschliches, Göttliches und die Verbindung von allem.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Trauma, Körper und Geschichte im Gegenwartskino

Filmszene aus »Maps to the Stars«

Einblicke in die menschliche Bedingung

Autor: Nicolai BĂĽhnemann
Kategorie: Gemeinschaften
Ausgabe Nr: 62

 

 

Der Filmkritiker Bühnemann stellt hier drei neuere Filme vor, die sich mit den Abgründen der menschlichen Seele beschäftigen. Seelische und körperliche Verletzungen – zweimal durch den Nationalsozialismus, einmal durch Hollywood – zeigen Menschen von ihrer schwachen Seite. Das ästhetische Medium Film wird hier zum eindringlichen Vermittler menschlicher Schrecken.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

 

Rilke – Weltinnenraum

Eine Entdeckungsreise durch die Natur und die Jahreszeiten, der erwachende FrĂĽhling mit Rainer Maria Rilke. Von Frauke Banz. Diesen Beitrag weiterlesen »
 

 
Der Tattva Viveka Newsletter:
E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.
 
Tattva Viveka auf Facebook