Wissenschaft und Spiritualität

Die Menschheit befindet sich mitten in einer Transformation:

Der selbstbestimmte Mensch, eingebunden in menschliche wie kosmische Kontexte, wird jetzt geboren.
Für den Aufbruch in dieses neue Zeitalter steht Tattva Viveka.

Unsere Bestimmung ist Freude, Glück und Liebe. Wir brauchen Identität um zu heilen, Liebe um verbunden zu sein, Wissen um zu erwachen. Mit der einmaligen Kombination von Wissenschaft und Spiritualität können Sie in unserer Zeitschrift Tattva Viveka Wegbegleitung für Ihren inneren Lebensplan finden.

Wissenschaft und Spiritualität
– die Welten verbinden

Kostenloses Online Symposium
26. April bis 5. Mai 2019

Wissenschaft und Spiritualität - Referenten

Gemeinsam mit hochkarätigen spirituellen Lehrern, Wissenschaftlern, Künstlern und Philosophen machen wir uns auf den Weg zu einem neuen Weltbild. Jetzt kostenfreien Zugang zur Teilnahme sichern!

BEITRAG DER WOCHE

Lernte Jesus von den Frauen? Die Botschaft Jesu und ihr ursprünglicher Hintergrund

Dr. Christa Mulack - Lernte Jesus von den Frauen?

Die Theologin Christa Mulack wirft hier einen konsequent feministischen Blick auf die Wirkungsgeschichte Jesu. Ihre Lesart der Bibel arbeitet die weiblichen Werte heraus, die Jesus vertrat, und zeigt, wie Jesus in vielfältigen Beziehungen zu Frauen stand. In wichtigen theologischen Kategorien wie dem Reich Gottes, den Elohim und Eva sieht Mulack matriarchale Einflüsse. So plädiert sie für eine Thealogie, die umfassender als die herkömmliche patriarchale Theologie ist.

TV: In den Mittelpunkt Ihres Buches stellen Sie die Herkunft der Lehren Jesu. Sie kommen zu dem Schluss, dass diese Lehren nicht von Gott stammen, sondern von Frauen. Könnten Sie das für unsere LeserInnen kurz ausführen?

CM: Erstmal ist es so, dass Jesus in den Textstellen, die ich aufführe, nicht im Namen Gottes spricht. Wir finden im Gegenteil die Formulierung, »den Alten wurde gesagt, ich aber sage euch…«. Da spricht er eindeutig als »Ich, Jesus von Nazareth« und nicht »Ich, Sohn Gottes«, das sind ja Titel, die erst später dazugekommen sind. Er hätte nie von sich gesagt, »Ich, Sohn Gottes«. Jesus hätte es höchstens in dem Sinne gebraucht, wie alle Menschen Kinder Gottes sind.

TV: Wie Sie schreiben, hätte sich die christliche Welt durch Jesu Vorbild und Botschaft eigentlich zum Besseren wandeln müssen. Wie ist es zu der heutigen Entwicklung gekommen?

CM: Die Herrschaftsformen haben sich im Laufe der Jahre zwar geändert, aber nicht die patriarchalen Machtstrukturen. Wir hatten mal die Monarchie, mal die Diktatur, mal die Demokratie, aber die grundlegenden Strukturen sind geblieben. Strukturen, denen auch die Kirchen die Treue hielten – allen voran jedoch die Jünger Jesu. Ihnen sagte er schon damals: »Habt ihr mich denn immer noch nicht verstanden? Wisst ihr nicht, wes Geistes Kind ihr seid? Ich bin gekommen um Seelen zu retten und ihr wollt Feuer vom Himmel auf Samarien regnen lassen, weil sie euch nicht angenommen haben?« (Lukas 9,55) Es gibt dagegen keine einzige Textstelle, die darauf hinweist, dass Jesus sich von Frauen nicht verstanden fühlte. Jesus verzweifelte offenbar bereits zu Lebzeiten an seinen Jüngern. Noch in Gethsemane sagt er: »Könnt ihr nicht eine Stunde mit mir warten? Könnt ihr mir nicht zur Seite stehen?« Nein, die Jünger schlafen. Anders die Frauen, sie stehen unter dem Kreuz und harren dort stundenlang aus. Außer Johannes wird kein Jünger unter dem Kreuz erwähnt. Und selbst bei ihm gehen Theologen davon aus, dass seine Erwähnung Fiktion ist.

Meine These ist, dass Jesus sich den Frauen in besonderer Weise geöffnet und ihre Werte und Verhaltensmuster aufgegriffen und in seiner Ethik verwendet hat.

TV: Wie genau würden Sie den Begriff »Feministische Theologie« definieren?

Gute Neuigkeiten!
Eine weitere Ausgabe ist bereit,
Sie mit Wissenswertem zu Wissenschaft und Spiritualität zu versorgen.

 

Tattva Viveka 78, März 2019
Schwerpunkt: Das Beste aus 25 Jahren


25 Jahre unabhängiger Journalismus • Was bedeutet das: Lebendig zu sein? • Erweitern Sie ihr Bewusstsein! • Lernte Jesus von den Frauen? • Das Erscheinen der Erdenhüter-Kristalle • Die Lebenskurve • Erleuchtung oder dämonischer Zustand? • Germanischer Schamanismus • Hat der Physiker Burkhard Heim die »Weltformel« gefunden? • Teilhard de Chardins Kosmogenese – Teil 2 • und vieles mehr …

Tattva Viveka 78

NEU & UNSCHLAGBAR
Unser Spezial-Angebot für Sie:
Das digitale Test-Abonnement

4 Ausgaben – 4 EURO/Jahr
Bequem zum Download

Unser Super-Schnupperabo-Angebot ist etwas zum Reinlesen und eine Entscheidungshilfe. Sie sind schon überzeugt? Dann schauen Sie sich auch unsere anderen Abonnements an und holen Sie sich jetzt die Tattva in Ihrer bevorzugten Form nach Hause – jetzt mit attraktiven Prämien!

Unser Magazin können Sie auf viele verschiedene Arten beziehen. Grundsätzlich bieten wir zur traditionellen Druckversion auch digitale Version im PDF-Format! Hier auch Einzeltexte. So können Sie sich Ihre eigene Tattva Viveka gemäß Ihren eigenen Interessen zusammenstellen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir denken, wie wir fühlen und wie wir leben. Immer neue Themen können Ihnen eine neue Sichtweise geben. Mit unseren selbst recherchierten Texten bieten wir einen journalistisch wertvollen Beitrag.

Sie erhalten unser Magazin in allen Bahnhofsbuchläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie hier auf unserer Seite. Wählen Sie zwischen Print und E-Paper, einzeln, im Abo, oder in unseren preiswerten Paketen.

Sichern Sie sich Ihr Jahrgangs-Paket für ein besonderes Lesevergnügen!

Sie haben uns neu entdeckt oder konnten eine längere Zeit nicht mehr abonnieren? Unsere Artikel sind immer aktuell!

Sichern Sie sich alle Ausgaben aus 2018 zum in Ruhe lesen!

Tattva-Viveka-Jahrespaket 2018

Die Jahrgangs-Pakete mit je 4 Ausgaben gibt’s dann natürlich auch zum vergünstigen Preis von 14,70 € als E-Paper und 19,80 € in Printform.

Dieses Angebot haben wir auch für die Jahrgänge 2013 bis 2017. Einfach mal drauf klicken!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und seien Sie bestens über
unsere Projekte, Angebote und die nächste Ausgabe informiert!

Besuchen Sie uns in den sozialen Netzwerken und erhalten Sie täglich Ihre Portion Tattva

Wir decken eine große Bandbreite von Themen ab. Um Ihnen einen Eindruck zu verschaffen,
haben wir die großen Bereiche nach Anteilen zusammengestellt:

NATURWISSENSCHAFT0%

GEIST & SOZIALES0%

SPIRITUELLE KULTUREN0%

Uns bei der Tattva Viveka geht es um Inhalte. Stöbern Sie in unserer umfangreichen Datenbank und tauchen Sie ein in die reiche Welt des Wissens!

Ein paar gesammelte Stimmen unserer Leser

Jetzt anschauen

Was man sonst so im Universum von Spiritualität und Selbstverwirklichung finden kann