Sonderheft Heilige Sexualität

Sonderheft Heilige Sexualität

Die Sonderausgabe Sexualität erscheint zusätzlich zu unseren regulären Publikationen und ist deshalb nicht im Abo inbegriffen. Sie ist ab sofort in unserem Online-Shop und im stationären Handel erhältlich.

Amor Eros

Liebe Leserinnen und Leser,

zugegeben, eigentlich sieht es ja ganz unschuldig aus: das junge, verspielte Engelchen mit Flügeln, Pfeil und Bogen. Die Rede ist vom römischen Gott Amor oder Cupido, oder auch Eros bei den Griechen. Er personifiziert den Gott der Liebe. Wer von seinem Pfeil getroffen wird, so heißt es, der kann der Liebe nicht widerstehen. Omnia vincit amor (lat. für »Amor besiegt alles«). Doch dieses Engelchen hat es Faust dick hinter den Ohren. Denn, hat uns Amors Pfeil erst einmal getroffen, so erwacht mit der Liebe auch schnell die Leidenschaft – und diese Leidenschaft, dieses sexuelle Verlangen kann zu einer ganz schönen Verwirrung führen.

Deshalb haben viele Religionen und spirituelle Traditionen den Einfluss der Sexualkraft von jeher als so gravierend wahrgenommen, dass sie sie von Anfang an aus ihrer Lehre ganz oder zumindest teilweise verbannt haben. Und in der Tat können wir sagen, dass Sexualenergie als Energie, die es vermag neues Leben zu erschaffen, eine der, wenn nicht die stärkste Energie unseres Wesens ist. Dennoch gibt es spirituelle Traditionen, die sich nicht davor gescheut haben sich mit dieser gigantischen Energie auseinanderzusetzen und auf diese Art und Weise Wege gefunden haben das Physische mit dem Spirituellen zu verbinden.

Genau darum geht es in dieser einmaligen Ausgabe zur Heiligen Sexualität: Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie sich Sexualität und Spiritualität entgegen weit verbreiteter Glaubenssätze dennoch zusammenbringen lassen. Denn wir können wählen, wie wir unser sexuelles Begehren erfüllen möchten: entweder auf eine rohe, eher animalische Art und Weise oder aber im Sinne des reinen Eros. Wobei einzig der reine Eros es vermag, das Göttliche und das Profane zu verbinden.

Die Autoren und Interview-Partner dieser Ausgabe lassen uns somit in den folgenden Seiten an der erotischen Welt verschiedener Weisheitstraditionen teilhaben und zeigen uns auf, wie wir durch Sexualität Ganzheit und Heilung erfahren können. So geben uns zunächst die Gründer der portugiesischen Friedensgemeinschaft Tamera, Dr. Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels, einen Einblick in ihre Vision wie, durch die Heilung von Liebe und Sexualität und die Aufhebung der Trennung von Eros und Religion, Gewalt ein Ende in unseren menschlichen Beziehungen nehmen kann. Darüber hinaus stand uns Ilan Stephani als Interview-Partnerin Rede und Antwort zum Thema »die Nüchternheit der Ekstase«, oder anders gesagt, die Möglichkeit Ekstase als etwas Alltägliches erleben zu können. Mit Saleem Matthias Riek und Diana Richardson kommen dann zwei Verfechter des Slow Sex, also des bewussten Liebemachens, zu Wort. Und schließlich geben uns Amara Charles und Carsten Dohnke neben diesen tantrischen Ansätzen spannende Einblicke in die schamanische und taoistische Tradition.

Möge auch Ihr Leben vom Zauber des reinen Eros gesegnet sein!

Unsere Redakteurin Stefanie Aue

Von Herzen,

Stefanie und das Tattva Viveka Team

Das Heft bestellen:

Tattva Viveka Sonderheft – Heilige Sexualität

 8,60 (PDF) /  11,80 (Print)

Leeren

Sonderheft: Heilige Sexualität

Sabine Lichtenfels und Dr. Dieter Duhm – Und sie erkannten sich • Ilan Stephani – Die Nüchternheit der sexuellen Ekstase • Osho – Tantra war nie männlich-chauvinistisch • Margot Anand – Die Kraft der sexuellen Ekstase • Saleem M. Riek – Jederzeit innehalten können • Diana Richardson – »Bewusstsein verändert alles« • Stefanie Aue – Sexualität im Tantra • Iris Smeets – Bewusste Berührung • Katharina Bonk – Von magischen Mumus • Sabina Tschudi – Sexualität als Heilkraft • Katrin Laux – Die Rückkehr der Tempelpriesterinnen • Amara Charles – Die heilende Kraft von Quodoushka • Carsten Dohnke – Der Weg der Liebe führt nach innen • Ronald Engert – The Pleasure of Non-Sex • u.v.m.

Artikelnummer: TVS02_Var Kategorie: Schlagwörter: ,

 
 

1 Comment

Post A Comment

*