Zeitschrift für Wissenschaft, Philosophie und spirituelle Kultur

  • Interessierst du dich für spirituelle Kulturen und was wir von ihnen lernen können?
  • Philosophierst du gerne und denkst du häufig darüber nach, wie unsere Welt wirklich funktioniert?
  • Bist du auch fasziniert von unerklärlichen Phänomenen oder außersinnlichen Wahrnehmungen, die es wirklich gibt, auf die die Wissenschaft aber bis heute noch keine Antworten gefunden hat?

Dann bist du hier genau richtig!

Tattva Viveka 98

Aktuelle Ausgabe: 98, März 2024

Schwerpunkt: Magische Orte

Inhalt der Ausgabe

Sabine Lichtenfels – Steinkreise als spirituelle Kraftzentren • Guntram Stoehr – Geheimnisvolle Megalithen • Roland Roth – Geheimnisvolles Wissen im »Verlorenen Eck« • Dr. phil. Thomas Höffgen – Wotansberge und Hollehöhlen • Gert Heinz Kumpf – Ein matriarchaler Festplatz • Waltraud Hönes – Die Wiedergeburt einer heiligen Landschaft • Ronald Engert – 30 Jahre Tattva Viveka • Floco Tausin – Mouches volantes in den Religionen: Der Buddhismus • Sarah Rubal – Die Heimkehr der Göttin • u.v.m.

Wähle: Einzelheft, Abo oder Membership

GEDRUCKTE AUSGABE 12,80€

Inklusive Versand in Deutschland

DIGITALE AUSGABE 7,00€

Als PDF/ePUB/mobi sofort downloaden

GEDRUCKTE AUSGABE 33,00€/JAHR

4x jährlich, kostenloser Versand in Deutschland

DIGITALE AUSGABE 24,00€/JAHR

4 x jährlich als PDF/ePUB/mobi downloaden

Jetzt machen wir ALLES
online verfügbar:

TATTVA MEMBERS - ÜBERSICHT

Alle Beiträge, alle Videos!

AUSSERDEM JETZT NEU:

Tattva Viveka Sonderheft: Astrologie

Aus dem Inhalt: Die Praxis der Astrologie in der griechisch-römischen Antike • Einblick in die Matriarchale Astrologie • Die Neue Astrologie und das Esotainment • Die Kraft der astrologischen Symbole • Astrologie und Beziehungsdynamik • Astromedizin • Sonnensignaturen in der Pflanzenwelt • Karma in der Astrologie • Esoterische Astrologie als Karte zur Seele • Ein Einstieg in die vedische Astrologie • »Portaltage helfen uns, unserem Seelenraum näherzukommen« • Die Prophezeiungen der Maya • u.v.m.

Was bedeutet eigentlich der Name Tattva Viveka?

Der Name kommt aus dem Sanskrit und bedeutet »Die Unterscheidung von Wahrheit und Illusion«.
Tattva heißt Wahrheit und Viveka bedeutet Unterscheidungsvermögen. In den Veden, den altindischen Sanskrit-Schriften, wird die Wahrheit als die Wirklichkeit beschrieben, die zum Wohle aller von Illusion unterschieden wird. Somit ist Wahrheit kein relativer philosophischer Begriff, sondern lässt sich an dem gemeinsamen Wohl aller Lebewesen messen.

Unsere aktuellen Empfehlungen
Essentielles Wissen seit nunmehr 30 Jahren.

Tattva Viveka 98

Tattva Viveka 98

Schwerpunkt Magische Orte: Steinkreise als spirituelle Kraftzentren • Geheimnisvolle Megalithen • Das »Verlorene Eck« • Wotansberge und Hollehöhlen • 30 Jahre Tattva Viveka • u.v.m.

Weiterlesen
Ronald Engert – 30 Jahre Tattva Viveka

30 Jahre Tattva Viveka

Ronald Engert, Gründer und Chefredakteur, beschreibt anlässlich des Jubiläums »30 Jahre Tattva Viveka« den Werdegang der Zeitschrift von den Anfängen 1994 bis 2024.

Weiterlesen
Sabine Lichtenfels – Steinkreise als spirituelle Kraftzentren 8

Sabine Lichtenfels – Steinkreise als spirituelle Kraftzentren

Der neu erbaute Steinkreis der Lebensgemeinschaft Tamera in Portugal ist das spirituelle Zentrum der Gemeinschaft

Weiterlesen

Unser Magazin-Archiv –
Über 80 digitalisierte Ausgaben.

ZU DEN EINZELAUSGABEN

Ein Wort des Chefredakteurs Ronald Engert

Ronald Engert
»Die Tattva Viveka ist mein Herzensprojekt. Besonders wichtig ist mir die Verbindung der spirituellen Sicht auf die Welt mit einer wissenschaftlichen Herangehensweise. Der Glaube an eine höhere Macht oder an eine spirituelle Realität kann ohne Wissenschaft sehr leicht zum Aberglauben werden. Aber genau so schnell kann Wissenschaft ohne Glaube in den Zweifel führen. Es geht mir weder um einseitige akademische und trockene Fachsprache noch um das Gegenteil, eine einseitige schwammige Esoterik, sondern um etwas ganz Neues! Was eigentlich uraltes Wissen ist.«

Oh my God!
Jetzt machen wir ALLES online verfügbar:

TATTVA MEMBERS

Neu! Jetzt kostenlos 30 Tage testen!

Tattva Members ist dein einfacher Zugang zu wertvollem Wissen und Weisheit, unkompliziert und unbegrenzt, wann immer du möchtest. Hol’ dir den Zugang zu dem vollständigen Tattva-Archiv aus 30 Jahren! Alle Texte, alle Videos, alle Podcasts! Don’t miss the chance! Jetzt für kurze Zeit mit 30 Tagen Testphase. Du zahlst nichts!!!

• Nutze den wertvollen Content für deine eigene Entwicklung
• Erweitere deinen Horizont
• Gehe neue Pfade und erhalte neue Perspektiven
• Verbinde Herz und Verstand
• Mache die Welt zu einem besseren Ort
• Wirke mit für ein neues Menschenbild
• Unterstütze unsere Arbeit

Dein Zugang zum ewigen Wissen jetzt im neuen »Tattva Members«:

HIER GEHT'S ZU TATTVA MEMBERS

members.tattva.de

Stimmen unserer Leser*innen

Unsere absoluten Bestseller
aus 30 Jahren unabhängiger Journalismus

Tattva Viveka Sonderheft 02

Heilige Sexualität

€ 8,60 (PDF) – € 11,80 (Print)

Und sie erkannten sich • Sexuelle Ekstase • Tantra und Chauvinismus •  Jederzeit innehalten können – Slow Sex • Bewusste Berührung • Von magischen Mumus • Sexualität als Heilkraft • Tempelpriesterinnen • Quodoushka • The Pleasure of Non-Sex • u.v.m.

Tattva Viveka 88

Matriarchale Werte

€ 7,00 (PDF) – € 10,00 (Print)

Das matriarchale Paradigma • Lebende matriarchale Gesellschaften • Khasi-Frauen • Freier Wille • Die Göttin im Alten Europa • Homo donans. Über die Gabe • Die Amazonen • Prometheus und das Silicon Valley • Die Grünen vergessen ihre Wurzeln • Stimme und Gesundheit • u.v.m.

Tattva Viveka 95

Tattva Viveka 95

Seele

€ 7,00 (PDF) – € 10,00 (Print)

Ein metamoderner Begriff der Seele • Seele, Körper und Befreiung in der Bhagavad-gītā • Die Seelen-Lehre Rudolf Steiners • Die Seele bei Platon • C. G. Jungs Verständnis der Seele • Die Ogdoadische Tradition • Die Revolution der Seele • Göttinnen im Tantra • u.v.m.

Tattva Viveka 87

Tattva Viveka 87

Ego und Höheres Selbst II

€ 7,00 (PDF) – € 10,00 (Print)

Das Ego ist nicht der Feind • Transpersonales Selbst • Die essenzielle Dimension der Seele • Das leere Ich im Buddhismus als Glücksversprechen • Jüdische Mytsik. Das personale Selbst • Kunst und Spiritualität bei Joseph Beuys • Parapsychologie im rationalen Zeitalter • u.v.m.

Du willst Tattva Viveka kennenlernen?

Hier bekommst du ein kostenloses Probeheft!

Du findest in unserer Zeitschrift einen reichhaltigen Schatz an Wissen aus allen Bereichen der Wissenschaft, Philosophie & Spiritualität! Trage dich jetzt mit deiner besten eMail-Adresse hier ein!

Wir schicken dir eine eMail mit einem Bestätigungslink. Bitte bestätige deine Anmeldung, um den Download-Link für eine PDF-Ausgabe zu erhalten. Mit den Eintrag stimmst du zu, dass wir dir unseren wöchentlichen Newsletter zuschicken. Diesen kannst du aber jederzeit durch einen Klick abbestellen.

BEITRAG DER WOCHE

Dr. Jana Kubatzki – Neue Astrologie und Esotainment

Der Einfluss von Internet-Technologien und Social Media auf die Kunst der Sterndeutung

Dr. Jana Kubatzki - Die Neue Astrologie und das Esotainment

Mit der stark vermehrten und beschleunigten Nutzung des Internets, vor allem in den letzten Jahren, geht auch ein veränderter Konsum astrologischer Informationen einher. Kürzere Aufmerksamkeitsspannen und die allgegenwärtige Suche nach Unterhaltung führen zum Verlust der Tiefgründigkeit der einstigen Geheimlehre der Astrologie und resultieren in esotainmentgerechten Informationshäppchen, die schnell zu konsumieren und verdauen sind. Dr. Jana Kubatzki wirft einen kritischen Blick auf die derzeitige Entwicklung und hofft auf einen positiven Gegentrend.

Die Astrologie erfährt derzeit einen inneren, strukturellen Wandel, der durch neue, webbasierte Technologien und den Online-Druck verstärkt wurde. Seit den Corona bedingten Lockdowns 2020 haben sich astrologische Websites weltweit verdoppelt, in Deutschland um ein Drittel erhöht. So gibt es einen Boom in der Astrologie, der sicherlich auch damit zu begründen ist, dass wir derzeit in einer Kaskade von Krisen leben und die Menschen nach Halt und Orientierung suchen. Andererseits verändern sich die Arbeitsweisen der Astrolog:innen durch neue technische und kommunikative Möglichkeiten enorm.

In diesem Artikel zeige ich, wie sich Astrologie in den letzten Jahren verändert hat und prognostiziere am Ende – ganz unastrologisch – Zukunftsaussichten der astrologischen Arbeit. Zunächst liegt der Fokus darauf, wie Astrologie bisher ausgeübt wurde, woher sie kommt und was es mit ihr auf sich hat.

 

Astrologie als Halt und Orientierung

Die Astrologie ist eine uralte Technik, um sich im Leben zu orientieren. Schon die ältesten Nomadenvölker haben sich vermutlich an den Sternen orientiert, um zu wissen, wann der Winter beginnt, wann es Zeit für die Aussaat ist, wann man die Tiere weitertreiben sollte, wann das Wetter wechselt und in welche Richtung sie weiterziehen sollen. Erste Nachweise von astrologischen Techniken gibt es aus Mesopotamien, 3000 v. Chr, also vor rund 5000 Jahren. Die Astrologie war in späteren Zeiten lange eine Herrschertechnologie – nur sehr wenige Kundige haben die Mächtigen beraten. Inhaltlich ging es vor allem um Kriegszüge und Ernten, um Hungersnöte und den guten Zeitpunkt für Opfergaben oder Heiraten.

 

»Die Astrologie war lange eine Herrschertechnologie.«

In diesen ersten Zeiten wurden die Himmelskörper in ihren regelmäßigen Bewegungen über den Horizont beobachtet. Diese Regelmäßigkeit diente als eine Art kosmische Uhr, anhand derer man sich orientieren konnte. Die Astrologie war in ihren Ursprüngen bereits eine Vorhersagetechnik und gab den Menschen Halt und Orientierung in den Zyklen des Lebens.

Viel anders ist das heute auch nicht – wir brauchen noch immer Halt und Orientierung, die Kirche allein ist in den Hintergrund getreten und das Interpretationsangebot, das Möglichkeitenspektrum des Lebens ist so groß, dass es einzelne überfordern kann. So sind wir froh, wenn wir Lebensthemen anhand von größeren Zusammenhängen aus einem anderen Blickwinkel aus betrachten können.