Veden/Yoga

Bhagavad-gita, Kapitel 2, Vers. 11-30, Originaltext Autor: Bhagavad-gitaKategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/YogaAusgabe Nr.: 01 Die ursprüngliche und vollständige Definition der unsterblichen Seele findet sich in der Bhagavad-gita, dem philosophischen Hauptwerk der vedischen Schriften. Tattva Viveka Ausgabe 01 Inhaltsverzeichnis ...

Zeitverständnis und Ontologie der Veden und der Moderne Autor: Axel FussiKategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/YogaAusgabe Nr.: 01 Das Zeitverständnis der Moderne gründet sich auf die Vorstellung einer linearen Zeit, die auf ein Ende zustrebt. Diese Konstruktion nahm ihren Ursprung in der alttestamentarischen Vertreibung des jüdischen Volkes. Dass dieses Zeitkonzept nicht ohne weiteres als objektive Realität verstanden werden kann, zeigt das zyklische Zeitverständnis der vorisraelitischen, insbesondere der vedischen Kulturen. Tattva Viveka Ausgabe 01 Inhaltsverzeichnis ...

Neuartige historische Dimensionen Autor: Armin RisiKategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/YogaAusgabe Nr.: 01 Das vedische Geschichtsverständnis gründet sich nicht auf die archäologischen Funde von Knochen und Tongefäßen, sondern auf überlieferte Schriften. Diese Schriften geben selbst genaueste Angaben über ihre Entstehungszeit sowei die Kultur, aus der sie hervorgegangen sind. Das auch von westlichen Historikern bestätigte Datum der Schlacht von Kuruksetra, 3102 v. Chr., bildet den Ausgangspunkt der schriftlichen Fixierung des vedischen Wissens. Somit liegt die Epoche der altindischen vedischen Hochkultur weit vor der der...

Im Gaudiya Vaisnava Vedanta (s. auch Tattva Viveka 4: Die Bewertung der vedischen Ontologie von Henry Stapp) Autor: Prof. Henry StappKategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/YogaAusgabe Nr.: 03 Der Autor ist Professor für Quantenphysik am Lawrence Berkeley Laboratory der Universität von Kalifornien. Seine intensive Auseinandersetzung mit den indischen Sanskrit-Schriften und dem Vaisnava-Vedanta verarbeitet er in dieser ontologischen Studie und entwickelt mit Hilfe der entsprechenden Quellentexte eine detaillierte Darstellung des vedischen Wirklichkeitsverständnisses. Tattva Viveka Ausgabe 03 Inhaltsverzeichnis ...

Der Aufbau des Universums Autor: Wolfgang WiedergutKategorie: Spirituelle Kulturen / Veden/YogaAusgabe Nr.: 03 Der Naturwissenschaftler W. Wiedergut analysiert die Angaben zum Aufbau des Universums, wie sie in den Sanskrit-Texten enthalten sind, und setzt sie mit dem modernen westlichen Modell in Beziehung. Maßgebend ist für die vedische Anschauung die fünfdimensionale Konzeption, die sich in der dreidimensionalen Wahrnehmung als spiralförmige Planetenbewegung darstellen läßt. Tattva Viveka Ausgabe 03 Inhaltsverzeichnis ...

Yoga im Himalaya

 

Sivajyoti Jeannette Büsser

Yoga zeigt den Weg Teacher Training Course in Netala, Uttarkashi, India

Fragt man Teilnehmende von Yogakursen, warum sie Yoga lernen oder lehren wollen, bekommt man selten jene Antwort, die vor mehreren tausend Jahren zur Entwicklung des Yogaweges führte. Wir sind zu bescheiden, zu unwissend oder beides und praktizieren Yoga, ohne zu ahnen, dass wir den Schlüssel zur Glückseligkeit in der Hand halten. Vollkommenes Glück, Einheit mit dem Göttlichen, Verbindung des individuellen Selbst mit dem universellen Selbst; damit kann das Ziel von Yoga umschrieben werden. Auf die eine oder andere Weise suchen wir alle nach unvergänglichem Glück. Wir konsumieren uns dabei durch die Angebote und Beziehungen, sind temporär glücklich und unglücklich, immer wieder.