Tod Tag

Nahtoderfahrung stellt für den Erlebenden ein nachhaltig lebensveränderndes Ereignis dar, welches alles, was wir zu wissen scheinen, in Frage stellt. ...

Platon gilt als ein Vertreter, der die Trennung von Geist und Materie in der abendländischen Geistesgeschichte geprägt hat. Peter Hubral zeigt, dass dies eine Fehlinterpretation der Übersetzer und Gelehrten ist....

Der Neurowissenschaftler Dr. med. Eben Alexander lag sieben Tage im Koma und war hirntot. Während dieser Zeit hatte er eine intensive Gotteserfahrung. Dieser Artikel diskutiert die Frage der Einheit mit Gott und die personale Individualität von Gott und dem Lebewesen, mit Blick auf die monistische Tradition des Advaita und moderner New Age-Lehren....

Autor: Dr. Michael NahmKategorie: Naturwissenschaft / Scientific and Medical NetworkAusgabe Nr.: 40 Die Medizingeschichte kennt immer wieder Fälle von geistiger Klarheit dementer oder geistig behinderter Menschen kurz vor ihrem Tod. Dies weist auf medizinisch nicht erklärbare Phänomene hin. Trotz teils schwerer Erkrankungen des Gehirns gelangen die Betroffenen wieder zu gesunden geistigen Fähigkeiten, nur um kurz darauf zu sterben. Co-Autor: Prof. Dr. Erlendur Haraldsson Tattva Viveka Ausgabe 40 Inhaltsverzeichnis ...

Die tibetische Lehre des Nachtodzustandes Autor: Chödyam Bernd Westphal Kategorie: Spirituelle Kulturen / Buddhismus Ausgabe Nr.: 40 Der tibetische Buddhismus zeichnet sich durch detailliertes Wissen über den Zustand und die Erfahrung des Bewusstseins nach dem Tode aus. Westphal ist Linienhalter der Drukpa Kargyü-Linie und erfuhr selbst in einem dramatischen Chöd-Ritual diese Zwischenwelten. Wer mit diesen Zwischenwelten vertraut ist, vermag sein Bardo Thödol, seinen Nachtodzustand, frei von Angst zu nutzen, um spirituell zu wachsen und aus dem Rad der Wiedergeburt auszusteigen. Tattva Viveka Ausgabe 40 Inhaltsverzeichnis...