Rupert Sheldrake Tag

Auf der Suche nach dem Lebendigen Autor: Dipl. Ing. Werner Merker Kategorie: Biologie Ausgabe Nr: 68 Die Frage, was Leben ist, beschäftigt die Menschen schon immer. Aristoteles sah im Lebendigen etwas Ganzheitliches, das durch die Seele geprägt wird, und nannte es Entelechie. Goethe und Henri Bergson betonten, dass das Leben nicht mechanistisch zu erklären sei. Der Begriff der Seele wird in der heutigen Wissenschaft nicht verwendet. Der Autor diskutiert, inwiefern Begriffe wie »Feld« oder »Sphäre« die Stelle einnehmen könnten, und was das Physikalische vom...

Unser Autor Rupert Sheldrake unter Beschuss Rupert Sheldrake im Gespräch mit der Redaktion (links: Annegret Thorspecken von Sein-TV rechts: Ronald Engert von Tattva Viveka) Meldung vom 21.03.2013: Auf der US-Diskussionsplattform TED erschien ein Beitrag mit Rupert Sheldrake über sein neues Buch: „Der Wissenschaftswahn. Warum der Materialismus ausgedient hat“. Kurz nach Erscheinen seines Beitrages wurde dieser wieder gesperrt - ein höchst ungewöhnlicher Vorgang. Nun hat eine erhitzte Diskussion über die Gründe hierfür eingesetzt. Diskussion auf dem offenen TED-Blog zu Rupert Sheldrake Rupert Sheldrake hat deshalb am 20.03.2013 den...

Henri Bergson  

Die Schnittstelle zwischen Gehirn und Bewusstsein

Autor: Rupert Sheldrake, David Lorimer Kategorie: Geistes- und Sozialwissenschaften Ausgabe Nr.: 07   Henri Bergson (1859 1941) war ein bedeutender Philosoph des frühen 20. Jahrhunderts. Er war Professor an dem College de France und erhielt 1927 den Nobelpreis für Literatur. Das folgende Gespräch zwischen dem Biologen Rupert Sheldrake und David Lorimer, dem Vorsitzenden des Scientific and Medical Network, beleuchtet Bergsons Denken über das Wesen der Evolution und die Schnittstelle zwischen Gehirn und Bewußtsein. Dabei wird deutlich, wie Bergsons Denken zu heutigen Fragen in Beziehung steht.