Tattva Viveka 12

Tattva Viveka 12

Tattva Viveka 12, Okt 1999

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 12

Oktober 1999, 96 Seiten, Einzelheft € 6,50

Anett und Thomas Ritter - Die Palmblattbibliotheken
"Dem Schicksal auf der Spur"

Zu den faszinierendsten Phänomenen Südindiens gehören die Palmblattbibliotheken. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von zahllosen Menschen auf schmalen Palmblättern vor ca. 7000 Jahren niedergeschrieben.

Von Margarete Gröll - Ayurveda für Frauen

Eine ausführliche Einführung in die vedische Medizin. Neben generellen Empfehlungen für Gesundheitsvorsorge und Ernährung wird die Bedeutung des Ayurveda für die Frau herausgestellt.

Antonio Milan - Der Weg in die Freiheit
Ein Interview mit dem mexikanischen Schamanen Miguel Ruiz

Der Nagual (geistiger Führer) und Autor Miguel Ruiz beschreibt seine spirituelle Ausbildung und führt den Leser in die Denk- und Lebensweise der Tolteken ein.

Mary Flaming - Crystal Mirror
Die Tyrannen des Lebens – ein Spiegeltanz (Teil 2)

Tyrannen sind Menschen, die uns ärgern, quälen, wütend oder depressiv machen. Wie zeigt sich ein Tyrann und wie begegne ich ihm? Mit Hilfe eines Medizinrades lernen wir die Tyrannen innerhalb und außerhalb unserer Selbst zu erkennen und zu besiegen.

Erhard Doubrawa - Die Politik des Ich – Du
Die anarchistischen Wurzeln der Gestalttherapie

Eine Diskussion um Politik und Therapie. Der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber ist mit seiner Lehre des Ich – Du der wichtigste geistige Vater der Gestalttherapie. Inwieweit kann Therapie jedoch politikfähig machen, d.h. den Klienten dazu befähigen, das gesellschaftliche Klima, das ihn prägt, mitzugestalten

Berthold Röth - Fritz Perls und die Gestalttherapie

Dieser Text stellt eine Einführung in Leben und Werk von Fritz Perls dar, der als Begründer der Gestalttherapie mittlerweile zu den großen Psychologen des 20. Jahrhunderts gehört.

Prof. Arnold Keyserling - Etappen der planetarischen Weisheit

Der Kosmospiritualist und Professor für Angewandte Kunst in Wien Arnold Keyserling spricht über Weisheit und Überlieferung zwischen Vedanta, Konfuzius, Taoismus, Vorsokratikern, christlichen Mystikern und Aborigines. Er ist der entschiedenste Vertreter des neuen Wassermannzeitalters und einer spirituellen Menschheitskultur.

Berthold Röth - Arthur Edward Waite
Portrait eines Okkultisten (2. Teil)

Waite, bekannt geworden durch seine Tarot-Karten, war einer der wichtigen Protagonisten der abendländischen Mystik und Magie. Im zweiten Teil dieses Artikels wird insbesondere der geheime Orden des Golden Dawn vorgestellt.

Claus Radlberger - Das Ei des Universums
Hyperbolische Mathematik jenseits von Euklid

Die euklidische Mathematik fußt auf den geometrischen Formen von Kreis, Dreieck und Quadrat. Die nicht-euklidische Mathematik dagegen beschreibt Spiralkurven, Hyperbolen und Eiformen. Zum Verständnis der Naturprozesse ist es notwendig, diese nicht-euklidischen Formen zu berücksichtigen.

 
Tags:
,