Tattva Viveka 34

Tattva Viveka 34, Nov 2007

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 34

Erscheinungstag: 15. November 2007, € 6,50

Gudrun Weerasinghe
Mit Tieren kommunizieren


Was viele Kinder noch können, haben Erwachsene verloren: die Fähigkeit, mit Tieren telepathisch zu kommunzieren. Mehr und mehr Menschen wird jedoch bewusst, dass auch Tiere Gefühle und Wünsche haben, dass auch sie nach Liebe suchen. Wie man mit Tieren kommunziert, kann mittlerweile gelernt werden. Das Interview mit der ersten Tierkommunikatorin Deutschlands sensiblisiert für die Bedürfnisse dieser Mitgeschöpfe.

Krishna Candra Prabhu
Das Prinzip der Entpersönlichung


Unser Umgang mit Tieren lässt emotionale und ethische Grundmuster entstehen, die sich in der Folge auch innerhalb der menschlichen Gesellschaft niederschlagen.

Ronald Engert – Radikale Vergebung

Ausgehend von dem Buch von Colin Tipping: »Ich vergebe. Der radikale Abschied vom Opferdasein« entfaltet der Artikel die grundsätzliche Wahrheit hinter dem, was wir landläufig Schicksal nennen. In einer göttlich inspirierten Weltsicht offenbart sich der tiefere Sinn des Leidens, das immer auch ein Leiden des Egos ist. In Wirklichkeit ist alles, was passiert, in der größeren göttlichen Ordnung aufgehoben, deren Ziel die spirituelle Vervollkommnung unseres Bewusstseins ist.

Ronald Engert – Über das Sehen

Seit dem biblischen Sündenfall herrscht über die Frage der Wertung und des Urteils eine fundamentale Verwirrung. Dies resultiert aus der Vermischung von göttlicher und menschlicher Sphäre.

Prof. Dr. Johannes Heinrichs
Das Phänomen Hölderin


Friedrich Hölderin ist heute einer der anerkanntesten Dichter der Romantik. Zu Lebzeiten wurde er als unheilbar wahnsinnig eingesperrt. Heinrichs analysiert Hölderins Schriften aus dieser Zeit und zeigt auf, dass nicht der Dichter wahnsinnig war, sondern seine Zeitgenossen das hohe Niveau seiner Poesie wie auch seiner spirituellen Ebene nicht nachvollziehen konnten.

Balendu Swami – Einfach ein Liebender

Balendu Swami kommt aus Vrindavan, dem Geburtsort Krishnas. Er hielt schon sehr früh Vorträge über die heiligen indischen Schriften und machte intensive Erfahrungen während eines dreieinhalbjährigen Aufenhaltes in einer zugemauerten Höhle, völlig abgeschnitten von den Eindrücken der Außenwelt. Was rät er dem spirituell Suchenden, wie beschreibt er Gott und warum ist die unbedingte Liebe und Hingabe so wichtig? Balendu Swami gibt auf diese und andere Fragen präzise, aus seiner eigenen spirituellen Praxis erwachsene Antworten.

Winfried Altmann – Das Vermächtnis der Waitaha

Vor rund 1800 Jahren wurde Neuseeland von einer friedliebenden und spirituellen Volksgruppe, den Waitaha, besiedelt. Die Waitaha lebten im Einklang mit der Natur und verschiedenen Völkern, wurden jedoch in den vergangenen Jahrhunderten mehr und mehr durch kriegerische Völker wie den Maori und den Weißen ausgerottet. Heute hält nur noch eine Handvoll Waitaha die traditionelle Weisheit in Händen. Sie haben sich jetzt entschlossen, die » Körbe der Weisheit« den Menschen der Gegenwart zugänglich zu machen. Die »Songs of Waitaha« sind ein erstaunliches zeitgeschichtliches und spirituelles Dokument.

Hans Schuhmacher – Gegen die Zeit (2)

Eine kritische Betrachtung der konkreten kulturellen und religiösen Missverständnissen der traditionalistischen Neuheiden. Echtes Heidentum kann einen Beitrag zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung leisten, im Diesseits, im Konzept des guten Lebens und des rechten Tuns. 

Dominik Irtenkauf – Die Rolle der Esoterik in Europa

Ein Bericht zur Inauguralkonferenz der European Society for the Study of Western Esotericism (ESSWE) in Tübingen zum Thema: Die Konstruktion von Tradition. Praktiken und Mythen der Überlieferung in der europäischen Esoterik (19. bis 22. Juli 2007).

SMN-Nachrichten: Robert Gansler
Zeit als physikalisches und thermodynamisches Phänomen


Die Quantenphysik und die Vakuumtheorie stellen Überlegungen bereit, um den Übergang vom Immateriellen zum Materiellen zu denken. Aus diesen Überlegungen wird dann auch das Phänomen der Zeit verstehbar – als Illusion.


Und: aktuelle Meldungen, Buchbesprechungen u.v.m.

 
Tags:
,
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben
CAPTCHA

*