Tattva Viveka 10

Tattva Viveka 10

Tattva Viveka 10, Nov 1998

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 10

November 1998, 100 Seiten, Einzelheft € 6,50

Chris Morton – Die Kristallschädel und die Wissenschaft

Chris Morton forschte jahrelang nach den sagenumwogenen Kristallschädeln. Lebensgroße Schädel aus Quarzkristall oder Amethyst, die bei Ausgrabungen in den alten Städten der Maya gefunden wurden, beunruhigen die Wissenschaftler, denn es fehlen jegliche Hinweise auf Alter und Herstellungsmethode. Die indianischen Überlieferungen selbst sehen sie als Geschenke der Götter, die kosmisches Wissen gespeichert haben.

R. Engert/B. Röth/A. Schemuth – Harley Swift Deer und der Sternmädchenkreis

Der indianische Schamane Harley Swift Deer stellt hier den Starmaidencircle vor, eine schamanisches Weisheitsinstrument von hoher psychologischer Qualität. Die Reise des Lebens verläuft in dunklen und hellen Spiegeln um das Rad, um unseren heiligen Traum wachzutanzen und den Weg des Kriegers in Kraft und Schönheit zu gehen. Der Spirit-Krieger hält seinen Raum und steht im eigenen Kreis der Kraft ohne Wirkungsempfänger der Weltbildpräger zu sein.

Gregor Wünstel – Freiwirtschaft und das Experiment von Wörgl

Die österreichische Gemeinde Wörgl hatte in den Zwanziger Jahren während der Weltwirtschaftskrise eine großen wirtschaftlichen Aufschwung, weil sie die Freiwirtschaftstheorie von Silvio Gesell praktisch umsetzte. Sie gaben Arbeitswertscheine heraus, die wie Geld gebraucht wurden, jedoch nach dem Ablauf einer gegebenen Zeit an Wert verloren. Dies bewirkte, daß alle Einnahmen umgehend wieder in den Wirtschaftskreislauf einflossen und ihn belebten. Das Experiment wurde nach eineinhalb Jahren von der Regierung verboten.

Heike Görner – Die wahre Bedeutung von Geld

Ein Bericht über Bernhard Lietaer. Lietaer gehört zu den seltenen Vertretern von etablierten Wirtschaftswissenschaftlern und Investmentbankern, die sich mit dem Thema Geld ganzheitlich und ursächlich auseinandersetzen. Dabei legt er die Archetypenlehre von C.G. Jung zugrunde und beleuchtet die Möglichkeit einer zinslosen Wirtschaft nach Silvio Gesell.

Ronald Engert – Die Philosophie des Anderen von Emanuel Levinas

Levinas ist einer der großen abendländischen Philosophen des 20. Jh. Seine Theorie des Anderen ist eine intersubjektive Philosophie, die das Gesicht des Gegenüber als vor aller menschlicher Erwägung existierende Verpflichtung zur Liebe und Fürsorge beschreibt. Das Antlitz des Anderen ist der Punkt, wo "Gott in unser Denken einfällt". Mit dieser Philosophie geht Levinas jenseits des menschlichen Intellekts in eine spirituelle Sphäre, die er als Jude aus der Thora und dem Talmud bezieht.

Nicola Tesla und die Veden

Nicola Tesla, einer der berühmtesten Erfinder und Freie-Energie-Forscher, hat nicht nur den Wechselstrom und die Radiotechnik erfunden, sondern auch bis heute unbekannte Energien in der Atmo- und Geosphäre erforscht und in technische Anwendungen umgesetzt. Eine bisher von den Biografen unberücksichtigter Faktor war sein Kontakt mit Swami Vivekananda und den vedischen Schriften, die z.B. mit dem Begriff des Prana starken Einfluß auf seine eigenen Theorien hatte.

Dr. Stephan Krall – Wilhelm Reich – Entdecker der primären Biogenese?

Die primäre Biogenese ist die Entstehung von Leben aus unbelebter Materie. Der Biologe Krall gibt in diesem Artikel einen fundierten Überblick über die in der Biologie bisher betriebenen Forschungen zur Entstehung von Leben und vergleicht sie mit den Arbeiten und Aussagen Reichs, der selbst in Experimenten nachgewiesen zu haben glaubte, das aus Heuextrakten oder Quarzsand unter entsprechenden Bedingungen Leben entsteht. Krall ist zwar Anhänger von Reich, zeigt aber, daß Reich in diesem konkreten Punkt aus der Sicht des Biologen die experimentellen und theoretischen Anforderungen zum Beweis der primären Biogenese nur bedingt erfüllte.

Annemarie Maeger – Hypatia, eine vergessene Philosophin

Hypatia war eine Philosophin, die im 4. Jh. in Alexandria lebte. Sie wurde ermordet und ihre Schriften wurden unter anderen Namen (von Männern) deklariert. Maeger forscht seit mehr als zwanzig Jahren nach dieser vergessenen Philosophin und hat u.a. entdeckt, das die Schriften des Kirchenvaters Dionysius Aeropagita in Wirklichkeit von Hypatia stammen. Hypatia war als Philosophin und Mathematikern eine Kapazität und entwickelte z.B. eine Herzgeometrie, in der auch die philosophische Frage nach der Wahrheit in Entsprechungen angelegt war.

Michael Scharna – Das Mysterium der ewigen Glückseligkeit

Die bekannte Heilige Amma aus Indien war für eine Europareise in Österreich und hielt dort Zusammenkünfte ab. Der Autor beschreibt seine eigenen Erfahrungen und Gefühle im Zusammensein mit der heiligen Frau und gibt einen Stimmungsbericht zu den Darshans.

Heiden gegen Faschismus

In einem Interview nimmt Volkert Volkmann, Gründer und Leiter des Yggdrasil Hexenkreises, zu den Faschismusvorwürfen gegen die Neuheidenszene Stellung. Er distanziert sich deutlich und konsequent von jeglicher rassistischer oder faschistischer Haltung und legt überzeugend dar, daß die heidnische Naturreligion, die tausende von Jahren alt, eine gastfreundliche und friedliche Tradition ist, der nichts ferner liegt als faschistische Umtriebe.

 
Tags:
,