Tattva Viveka 7

Tattva Viveka 7

Tattva Viveka 07, Okt 1997

 
Preis: 6,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 

Themen in Tattva Viveka 7


Oktober 1997, 76 Seiten, Einzelheft € 6,50


Rupert Sheldrake und David Lorimer - Dialog über Henri Bergson
Bergson war ein bedeutender Philosoph des frühen 20. Jh. Er war Professor an dem College de France und erhielt 1927 den Nobelpreis für Literatur. Das Gespräch zwischen Rupert Sheldrake und David Lorimer, dem Vorsitzenden des Scientific and Medical Network, beleuchtet Bergsons Denken über das Wesen der Evolution und die Schnittstelle zwischen Gehirn und Bewußtsein, wobei deutlich wird, wie Bergsons Denken zu heutigen Fragen in Beziehung steht.
Lesen Sie HIER den Artikel weiter



Ronald Engert
Henri Bergsons Kritik des Intellekts

Henri Bergson hat in seinem Werk Die schöpferische Entwicklung neben seinem Hauptthema der Evolution und der philosophischen Erfassung des Lebens der Differenzierung des menschlichen Erkenntnisapparates breiten Raum gegeben. Er unterscheidet zwischen dem Intellekt, der die Wirklichkeit in statische Teile zerlegt, die der Zeit enthoben sind, und der Intuition, die den Fluß der Wirklichkeit, das dauernde Werden und Entwerden in seiner Ganzheit erfaßt.
Lesen Sie HIER den Artikel weiter



Dr. Sonja Klug
Mißverstandene Objektivität, eine Ursache für die Krise der Wissenschaften

Die Philosophin Sonja Klug beschreibt die sogenannte Subjekt-Objekt-Spaltung, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte abendländische Geistesgeschichte zieht. Dabei erfolgte eine Überbewertung der Objektivität und eine Herabsetzung des Subjektiven, die zuletzt in den heute grassierenden Materialismus mündete. Als Ausweg tritt sie für das gnothi seauton der frühen Griechen ein: Erkenne Dich selbst.



Andreas Bummel – Der Club of Budapest
1993 gründete Erwin Laszlo den Club of Budapest, der sich mit den drohenden ökologischen und sozialen Problemen der Erde beschäftigt, um Künstler, Geisteswissenschaftler und spirituelle Führer für dieses Anliegen zu gewinnen. Der Dalai Lama, Pir Vilayat Inayat Khan und Michael Gorbatschow sind nur drei Beispiele derer, die dieser Initiative zugehören und an einem Bewußtseinssprung der Menschheit mitarbeiten.



Swan Storm – Frauen, Spiritualität und unsere Erde im 21. Jahrhundert
Swan Storm steht in der Tradition der »Zero Chiefs«, der traditionellen VertreterInnen der indianischen Spiritualität. Ihr Beitrag ist ein Plädoyer für die weibliche Spiritualität, die durch das Patriarchat immer wieder unterdrückt wurde. Sie beschreibt die Verantwortung für unsere Erde und die Balance des Lebens, die sich in Mann und Frau äußert – ein Verständnis, das uns zu KriegerInnen der Weisheit macht.



Priya Krishna dasa – Yoga, die Verbindung
Patanjali (ca. 200 v. Chr.) gilt als der Begründer des Yoga. In seinen Yoga-Sutren legte er den Astanga-yoga, den achtfachen Pfad, dar. Die gleichen Prinzipien des Yoga finden sich auch in der Bhagavad-gita. Priya Krishna dasa, langjähriger Yoga-Prakizierender und Kenner der vedischen Schriften, beschreibt den Vorgang und den Sinn des Yoga, der weit mehr umfaßt als Körperübungen.



Dr. rer. nat. Karl-Peter Jabir Dostal – Eine Annäherung an den Sufismus
Dieser Artikel beschreibt die geistige Entwicklung von den Anfängen in vorislamischer Zeit bis zur Gegenwart. Der Sufismus ist geprägt von einer innigen Gottesliebe, die sich in verschiedenen Formen und Schulen darstellt, in der Essenz jedoch gleich bleibt. Kontemplative und aktive Praktiken sollen dem Aspiranten den spirituellen Pfad eröffnen und ihn aus dem materiellen Gefängnis befreien.



Marcus Schmieke – Freie Energie und Syntropie
Der Physiker Marcus Schmieke beschreibt hier am Beispiel des slowenischen Forschers Andrej Detela Möglichkeiten der freien Energie und des Perpetuum mobiles 2. Ordnung. Detela forscht seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der Entropie. Das Gesetz der Entropie besagt, daß ein System niemals von selbst einen höheren Ordunungszustand erreichen kann. Seine Forschungen zeigen jedoch, daß in der Natur Prozesse vorherrschen, die diesem Erfahrungssatz widersprechen.



 
Tags:
,