Logos und Mythos

Logos und Mythos

Ursprung und Untergang der Philosophia, Teil 1

Autor: Prof. Dr. Peter Hubral
Kategorie: Spirituelle Kulturen / Taoismus
Ausgabe Nr.: 45

In diesem komplexen Aufsatz verfolgt Hubral die Spur der philosophía, der »ersten Philosophie«. Diese betrachtet er als die ursprüngliche, mit einer spirituellen Praxis verbundene Erforschung der wirklichen Dinge. Im Wuwei-Prinzip des Daoismus findet er diese Quelle hinter dem Erschaffenen und Gewordenen und weist deren Kenntnis bei den Philosophen des alten Griechenland, des arabischen Raums und im Abendland nach. Sokrates, Suhrawardi, Paracelsus und andere werden ihm zu Gewährsleuten der spirituellen Dimension. Aus der ersten Philosophie, dem Logos, entstand die zweite, der Mythos. Diese zweite Philosophie ist eine nur mental und verbal verarbeitete, der der Anschluss an das Dao, das Pneuma, fehlt.

Tattva Viveka Ausgabe 45 Inhaltsverzeichnis

Logos und Mythos (Teil 1-2)

 3,00

Prof. Dr. Peter Hubral

Logos und Mythos.

Ursprung und Untergang der Philosophia, Teil 1 & 2

In diesem komplexen Aufsatz verfolgt Hubral die Spur der philosophía, der »ersten Philosophie«. Diese betrachtet er als die ursprüngliche, mit einer spirituellen Praxis verbundene Erforschung der wirklichen Dinge. Im Wuwei-Prinzip des Daoismus findet er diese Quelle hinter dem Erschaffenen und Gewordenen und weist deren Kenntnis bei den Philosophen des alten Griechenland, des arabischen Raums und im Abendland nach. Sokrates, Suhrawardi, Paracelsus und andere werden ihm zu Gewährsleuten der spirituellen Dimension. Aus der ersten Philosophie, dem Logos, entstand die zweite, der Mythos. Diese zweite Philosophie ist eine nur mental und verbal verarbeitete, der der Anschluss an das Dao, das Pneuma, fehlt.
Im zweiten Teil spricht er über Suhrawardi und Paracelsus. Auch sie sind Vertreter der ersten Philosophie und werden hier von der intellektuell und mythisch geprägten zweiten Philosophie abgrenzt.
 


 

Artikelnummer: TV045e_08 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Kompletter Artikel im PDF-Format (19 Seiten)

 
 

Keine Kommentare

Post A Comment

*