Psychologie

Tattva Viveka 68 mit den Schwerpunkten »Schamanismus« und »Psychologie des Selbst«, u.a. Inka, Eskimos, Lakota, Innere Fülle, Mann werden, Krise als Chance....

Das reine Sehen, das den Menschen ermöglicht die tatsächliche Wirklichkeit zu erkennen, schlummert in jedem und wartet darauf entdeckt zu werden....

Schattenseiten therapeutischer Praxis

  Autor: Jörg Fuhrmann Kategorie: Psychologie Ausgabe Nr: 65  

Emotionaler therapeutischer Missbrauch

  Emotionaler Missbrauch in therapeutischen Beziehungen kann viele verschiedene Formen annehmen. Missbräuchliches Verhalten von Therapeuten resultiert aus den eigenen unverarbeiteten Schattenanteilen und fehlender persönlicher Integration. Die eigenen persönlichen Ängste und Befangenheiten durchzuarbeiten ist ein jahrelanger Prozess. Eine gesunde Therapie versucht nicht, den Klienten zu bevormunden, sondern vertraut auf dessen Fähigkeit zur Selbstregulation.

Auswege aus der Mainstream-Esoterik

Autor: Giannina Wedde Kategorie: Psychologie Ausgabe Nr: 64 Wir   Die Autorin legt den Finger in die Wunde der esoterischen Oberflächlichkeit und die daraus entstehenden Irrtümer und Fehlhaltungen. Viele Menschen leiden an dem Dogma der glücklichen und erfolgreichen Menschen, die ihr ganzes Leben perfekt im Griff haben. Schmerz und Krankheit gehören aber zum Leben dazu. Echte Mystik erfährt diesen Schmerz im Mitgefühl und hat doch die innere Gelassenheit einer unbeschädigten Instanz, die inmitten jeder Trostlosigkeit sich selbst bleibt.  
Stress, Muße, Flow und Zeitlosigkeit

Das subjektive Erleben der Zeit

Autor: Dr. Marc Wittmann Kategorie: Psychologie Ausgabe Nr: 63     In der Biologie und Psychologie wird die Zeitwahrnehmung des Menschen erforscht. Es zeigt sich, dass Zeit ein subjektives Empfinden ist, das mit Präsenz, Achtsamkeit und Körperwahrnehmung zusammenhängt. Zeit kann schnell oder langsam vergehen, und beides kann sowohl angenehm als auch unangenehm sein. So können Gefühle der Muse oder des Flow erlebt werden, aber auch von Langeweile oder Stress.