Schöpfung Tag

Teilhards Ansatz für eine neue Theologie und eine neue Religion des »Ewig-Weiblichen« - einer Liebe, die alles auf das Höchste, den »Punkt Omega« ausrichtet....

Eine »spirituelle Evolutionstheorie der Liebe« aus der Sicht Teilhards, die er aus seinen Erfahrungen im ersten Weltkrieg und dem »Ewig-Weiblichen« schöpft....

Bewusstsein und geistige Prinzipien beeinflussen die Materie, wie die Quantenphysik zeigt. Subjektive Erfahrung schöpft die wahrnehmbare Realität mit....

© Markus Ananda Ode Loponen / S. Thierauf

Wissenschaft zwischen Schöpfung und Zerstörung

Autor: Prof. Dr. Michael von Brück Kategorie: Religionswissenschaft Ausgabe Nr: 53     Der Religionswissenschaftler Michael von Brück wirft einen Blick auf die Erkenntnisgrundlagen der Wissenschaft aus der Sicht der non-dualen Traditionen des Buddhismus und des Advaita. Demzufolge ist schon die Unterscheidung in Subjekt und Objekt eine falsche Voraussetzung. Stattdessen gilt für ihn ein strikter Relationismus, in dem alles von allem abhängt und keine eigenständige Substanz existiert. Was dies für die Wissenschaft bedeutet, wird in dem Interview vertieft.