Schamanismus

Tattva Viveka 68 mit den Schwerpunkten »Schamanismus« und »Psychologie des Selbst«, u.a. Inka, Eskimos, Lakota, Innere Fülle, Mann werden, Krise als Chance....

Eine Tradition der Vormoderne, mit aufgeklärten Augen gesehen und praktiziert

Autor: Elke Janssen Kategorie: Schamanismus Ausgabe Nr: 64  

Elke Janssen - Huichol-Schamanismus

  Eine deutsche Theologin geht seit 20 Jahren den Weg der Huichol, einem Indianervolk in den Bergen der Sierra Madre in Mexiko. Wie Aufklärung und Denken mit dem intuitiven Erfahrungsweg einer schamanischen Tradition zusammengehen, beschreibt sie zugleich gefühlvoll und reflektiert. Nicht der Intellekt, sondern liebevolles Handeln ist das Kennzeichen eines Schamanen bzw. einer Schamanin.  

Entwicklung einmal anders herum!

Autor: Günter Spitzing Kategorie: Schamanismus Ausgabe Nr: 64 Irular Kinder – ganz dem Augenblick hingegeben. Sie leben in der Gegenwart. Der Westen hält sich im allgemeinen für entwickelter als andere Gesellschaften. Dabei verkennt er, welcher Ideologie er selbst unterworfen ist. Wettkampf und Konkurrenzdenken sind die Leitprinzipien eines abgetrennten Ichs von seiner Um- und Mitwelt. Der Autor plädiert dafür, dass auch der Westen zu seiner Weiterentwicklung von anderen Gesellschaften etwas lernen kann und darf.
Die Huni Kuin, Hüter der Erde

Ein junger Schamane zwischen zwei Welten

Autor: Txana Bane Kategorie: Schamanismus Ausgabe Nr: 63     Txana Bane ist ein junger Schamane vom Amazonas, dessen Volk erst vor ca. 50 Jahren zum ersten Mal Kontakt mit den Weißen hatte. Ihre Medizin ist die Pflanze Ayahuasca, die die Entwicklung zum Menschsein beschleunigen kann. Er möchte dieses Wissen jedem zugänglich machen, denn er weiß, wenn er es für sich behält, ist das Manipulation und schadet ihm und der Welt.

    Besuch bei den Kogi-Indianern Autor: Oliver Driver Kategorie: Schamanismus Ausgabe Nr: 60     Die westliche Welt betrachtet sich in ihrer Selbstwahrnehmung als hochentwickelte Kultur. Wer sich mit indigenen Kulturen befasst hat, der fragt sich jedoch manchmal, wer hier eigentlich primitiv ist? Der Autor beschreibt seine Erfahrungen mit dem Stamm der Kogis in Kolumbien, die er nun schon einige Jahre begleitet.   Über einhundert in strahlend weißen Gewändern gekleidete Schamanen und Oberhäupter der Kogi stehen in Kreisen auf einer saftig grünen Wiese um einen uralten großen Baum, der...

  Ein Schamane, ein Koch und die Erlösung karmischer Belastungen Autor: Jigme Dolma Kategorie: Schamanismus Ausgabe Nr: 59       Eine Frau reist relativ unbedarft nach Nepal und möchte bei einem Schamanen eine Heilerausbildung machen. Die Beobachtung eines Heilungsrituals schildert sie eindrücklich direkt und authentisch – und verwirft die Idee der Ausbildung. Eineinhalb Jahre später ist sie selbst Teil einer Heilung durch diesen Schamanen – mit erstaunlichen Offenbarungen.   Meine mir bewusste Absicht: eine Heiler-Ausbildung machen Da ich mich schon immer für alternative Heilmethoden interessierte, besuchte ich im Oktober...