Wo es uns gibt?

Tattva bestellen

Aktuelle Ausgabe
Jetzt abonnieren!
 

Tattva als ePaper

Amazon
Android
iTunes
 

Tattva als Mobile App

Amazon
Android
iTunes
 

Für Abonnenten

eAbo-Bereich
 

Folge uns

Facebook
Twitter
Tattva TV
RSS-Feed
Wordpress

Oder hier im Handel kaufen

Deutschland
Österreich
Schweiz
Buchhandlungen
 

09 Dez

Tattva Viveka 65

Schwerpunkt: Das Lebendige in der Wissenschaft

 

Tattva Viveka 65

Lebendiges – Wahrnehmung und Wissenschaft
Zwischen Biologie, Philosophie und Parapsychologie. Hans Driesch, der Vitalist
Universelle Spiritualität und Wissenschaft
Freie Energie – kein technisches, sondern ein soziologisches Problem
Emotionaler therapeutischer Missbrauch
Die Bergpredigt in der Auffassung des Vedanta
»Einstein der Bewusstseinsforschung«? Vierter Teil
Was ist eigentlich Zeit? Teil 2
und vieles mehr…

 

Die Wissenschaft hat viele Erfolge errungen, wenn es darum geht, das Leben angenehmer und sicherer zu machen. Mithilfe der Medizin können wir viele Krankheiten behandeln und unsere Lebenserwartung ist heute so hoch wie noch nie. Dank der Technik können wir viele Anwendungen nutzen, die uns als Menschen dienen.
Bei aller Würdigung der wissenschaftlichen Leistungen bleibt dennoch die zentrale Frage der Theologie bzw. der Spiritualität offen: die Frage nach dem Lebendigen. Die Naturwissenschaft hat die tote Materie, das Unbelebte zum Gegenstand ihres Wirkens erkoren, denn nur dem reinen physischen Stoff lassen sich eindeutige Gesetze ablauschen, die wiederum der Kontrolle dieser Materie dienen können. Das Lebendige ist jedoch nicht nur Ziel und Zweck unseres ganzen Strebens, wozu wir die Wissenschaft als Mittel einsetzen, sondern es bestimmt auch die Materie und die Physis. Eine Wissenschaft, die das Lebendige ausschließt, muss also notgedrungen eine begrenzte bleiben.

Die Textbeiträge unseres Schwerpunkts suchen nach dem Lebendigen in der Wissenschaft. Die Krise der Wissenschaft ist die des »Postpositivismus«. Die Hoffnung, Religion und Philosophie durch positive Wissenschaft zu ersetzen, gehört der Vergangenheit an (F. Kozyrev). Es zeigt sich, dass Wissenschaft ohne einen meta-wissenschaftlichen Referenzpunkt nicht funktioniert. Nur wenige Wissenschaftler sind bisher bereit, diese Schwelle zu überschreiten, aber es gibt sie.

Lesen Sie in dieser Ausgabe von der vordersten Front der Verbindung von Wissenschaft und Spiritualität.

 

Das aktuelle Heft bestellen:

Tattva Viveka 65 - Nov 2015

Tattva Viveka 65 als Print-Ausgabe
100 Seiten
 
Preis: 9,00 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 
 

Ausgabe als eMagazin im PDF-Format:

Tattva Viveka 65 - eMagazin (PDF)

Tattva Viveka 65 als eMagazin
PDF-Format, ca. 18 MB
 
Preis: 4,70 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
 
 

 


 

Bestellen Sie hier die Ausgabe im Jahrgangspaket 2015 zum Sonderpreis!

 

 

Tags:
,
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild

*