25 Jahre unabhängiger Journalismus (1994-2019)

25 Jahre unabhängiger Journalismus (1994-2019)

Liebe Leserinnen und Leser, 

25 Jahre gibt es die Tattva Viveka nun schon. Seit 25 Jahren mache ich jetzt diese Zeitschrift. Ich kann es kaum glauben und es berührt mich tief im Innern. Es war eine unglaubliche Reise bis hierher. Am faszinierendsten ist vielleicht, wie viele tolle Menschen ich durch diese Arbeit kennenlernen durfte. Menschen, die den Weg ihres Herzens gehen; Menschen, die von ihrer Aufgabe beseelt sind; Menschen, die für eine gute, dringliche Sache kämpfen; Menschen, die diese Welt ein klein wenig besser machen möchten; Menschen, die aufstehen, um sich gegen die Ungerechtigkeit und für die Wahrheit einzusetzen. Schöne, tiefsinnige, geniale Menschen, spirituelle FührerInnen, integre WissenschaftlerInnen, einfache Leute, Menschen aus allen möglichen Glaubensrichtungen, HeilerInnen, SeherInnen, AutorInnen im Alter von 16-86 Jahren.

Aber genauso faszinieren mich die ganzen Wissensgebiete und Philosophien. Es ist unglaublich, was die Menschheit an Kultur und Wissen bereits hervorgebracht hat. In den ältesten Überlieferungen finden wir das vollständigste Wissen: in den Veden, in der Kabbala, in den indigenen Schamanentraditionen. Gleichwohl hat auch die aktuellste Wissenschaft grandiose Erkenntnisse zu bieten, sei es die Naturwissenschaft mit der Quantenphysik oder der Gehirnforschung, oder auch die Kulturwissenschaft, die ich gerade persönlich an der Humboldt-Universität zu Berlin im Masterstudium studiere.

Ich möchte diese verschiedenen Aspekte des menschlichen Wissens integrieren. Ich glaube nicht an Widersprüche oder einseitige Dogmen. Die Wahrheit ist das, was mit nichts in Widerspruch steht. »Tattva« heißt Wahrheit. Darum geht es in der Tattva Viveka. Die Wahrheit zeigt sich in der Wissenschaft und in der Spiritualität. Deshalb sind die beiden Geschwister.

In der Versöhnung dieser beiden sehe ich ein großartiges emanzipatives und revolutionäres Potenzial. Glaube ohne Wissenschaft führt zu Aberglaube. Wissenschaft ohne Glaube führr zu Zweifel. Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile. Wir sind fühlende Wesen mit Herz und Verstand.

Ich danke allen LeserInnen und vor allen Dingen den AbonnentInnen für ihre Treue. Es ist nicht immer super einfach, eine solche Zeitschrift zu machen. Nicht jeder versteht uns. Es ist kein Thema für die breite Masse – obwohl ich überzeugt bin, dass es eigentlich so sein müsste! Wir arbeiten hart und unermüdlich, in Demut und Dankbarkeit, erfüllt und auf unserem eigenen Weg des inneren Wachstums, der noch nicht zu Ende ist.

Danke
Ronald Engert

Jubiläum: 25 Jahre Suche nach Wahrheit
Tattva Viveka – Zeitschrift für Wissenschaft, Philosophie und spirituelle Kultur

Vor 25 Jahren starteten zwei junge spirituelle Idealisten aus Überzeugung eine Zeitschrift. Sie wollten hochkarätiges spirituelles Wissen aus den vedischen Schriften des alten Indiens mit den modernen Naturwissenschaften verbinden. Sie hatten eine sprudelnde Quelle gefunden, uralte Weisheit über das Bewusstsein, Gott und die Menschen und gleichzeitig hatten beide studiert, der eine Philosophie und der andere Physik. Ronald Engert und Marcus Schmieke dachten nicht ans Geldverdienen oder eine berufliche Karriere. Schmieke lebte damals als Mönch in einem indischen Ashram. Engert hatte sein Studium nach 12 Semestern abgebrochen, aber danach eine Ausbildung zum Verlagsbuchhändler gemacht, denn es war sein Herzenswunsch, eine Zeitschrift herauszugeben. Am Küchentisch entstand die erste Ausgabe.

Tattva Viveka 01

Das Cover der Tattva Viveka 01

Woran keiner von beiden dachte, geschah. Die Zeitschrift etablierte sich am Markt. Sie stieß auf reges Interesse und lebte. Dabei waren sich beide einig, dass sie in der Zeitschrift nicht das bringen, was die LeserInnen wollen, sondern das, was sie selbst wollen.

Die Inspiration war da, es kamen immer wieder neue spannende und ungewöhnliche Themen zu ihnen. Die Tattva Viveka entwickelte sich zu einem Kompendium des Wissens, darunter viele seltene, außergewöhnliche Berichte aus den unterschiedlichsten Themengebieten. Viele AutorInnen beteiligten sich im Lauf der Jahre an den Ausgaben, GrenzgängerInnen, QuerdenkerInnen, ExotInnen, Genies, Erleuchtete und viele WissenschaftlerInnen. 752 Artikel von 445 AutorInnen sind in bisher 77 Ausgaben erschienen. Die Zeitschrift wurde zu einer Wissensdatenbank des ewigen Wissens der philosophia perennis und der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft.

Die neueste Ausgabe der Tattva Viveka

Alle spirituellen Kulturen und alle Wissenschaftsdisziplinen finden hier ihren Ort. Vieles davon ist Wissen, was vergessen oder unterdrückt wurde. Es geht der Zeitschrift um die Aufklärung und Emanzipation der Menschen an vorderster Front. Die tiefe Überzeugung ist, dass die Unterscheidung von Wahrheit und Illusion – die Übersetzung des Namens Tattva Viveka – die Menschen aus der Unwissenheit, und damit aus dem Leiden und der Gewalt herausführen kann. Dieses Wissen befreit. Es muss publiziert werden, damit niemand hinterher sagen kann, er oder sie hätte es nicht wissen können.

Die Zeitschrift ist seit jeher wirtschaftlich und weltanschaulich unabhängig. Sie ist in 25 Jahren zu einer wichtigen Stimme ganzheitlicher, aufgeklärter Spiritualität geworden. Seit Ausgabe 6 ist Ronald Engert alleine für die Zeitschrift verantwortlich, mit Unterstützung von MitarbeiterInnen und Förderern. Das hohe Niveau des Inhalts wird vom Herausgeber und Chefredakteur kompromisslos gehalten, auch wenn dies bedeutet, dass der Leserkreis und damit die Auflage klein bleiben. Mainstream ist nicht seine Sache. Wer nach der Wahrheit sucht, offen ist für die Transzendenz und die Anstrengung des Begriffs nicht scheut, findet in dieser Zeitschrift gesunde Nahrung für seinen Geist.

→ Tattva Viveka gibt den Überblick
hilft den Menschen, ihren eigenen Weg gehen
vermittelt Wissen und Weisheit
ermöglicht es, andere Kulturen kennenlernen
→ verbindet Wissenschaft und Spiritualität

Mehr zum Jubiläum der Tattva Viveka in einem emotionalen Rückblick des Chefredakteurs Ronald Engert: Klick hier!

Hier gibt ein Video-Interview zur 75. Ausgabe (Juni 2018): Hier anschauen!

Zur 50. Ausgabe (Februar 2012) erschien ein ausführlicher Bericht zur Entstehung und Geschichte der Tattva Viveka: Hier lesen!

Lies jetzt die Stimmen der LeserInnen zur Tattva Viveka: Klick hier!

→ Auflage: 4200 Ex. (3500 Ex. Print / 700 Ex. Digital)
→ Erscheinungsweise: vierteljährlich
Einzelpreis: 9,00 € Print / 4,70 € digital // Abo/Jahr: 30,00 € Print / 20,00 € digital
→ Chefredakteur: Ronald Engert

Tattva Viveka Magazin, Tel. 0177-8485810, Ebersstr. 7, 10827 Berlin, redaktion@tattva.de

© Headerbild: Adobe Stockphoto

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere

*