Tattva Viveka 67 - Tattva Viveka Magazin
13913
post-template-default,single,single-post,postid-13913,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.7.0,woocommerce-no-js,,qode-content-sidebar-responsive,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0,qode-theme-ver-25.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
 

Tattva Viveka 67

Schwerpunkt: SEHEN 2.0

Die Artikel der Tattva Viveka 67

Liebe Leserinnen und Leser,

das Sehen ist ein weiblicher Erkenntnismodus, der vor der uns bekannten Geschichtsschreibung vorherrschend war, aber durch den männlichen Erkenntnismodus abgelöst wurde, der die Geschichte schrieb. Männliche Erkenntnis ist Position und Ich. Sehen ist Erkenntnis ohne Ich, und entspringt aus einer wertfreien und objektiven Wahrnehmung. Seher 1.0 können deshalb alles sehen, außer sich selbst. Im Sehen 2.0 werden die beiden Komponenten wieder zusammengefügt. Die neuen Seher sind in der Lage, das eigene Ich zu s e h e n. Die Erkenntnis aus der integrierten Weiblichkeit und Männlichkeit ist deshalb die vollständige Erkenntnis, die die universale Schau mit dem positionalen Urteil verbindet. Sehen wird so zu einer Qualität von Frauen wie Männern, gleichwohl vermutlich mit anderen Schwerpunkten.

Das Anliegen dieser Ausgabe ist es, dieses heilige Zusammenspiel von weiblichem und männlichem Prinzip in verschiedenen Facetten darzulegen. Es liegt ein leichter Schwerpunkt auf dem weiblichen Wissen, da dieses in der Gesellschaft noch stark unterrepräsentiert ist. Letztlich bedarf es in der neuen Gesellschaft jedoch keiner Überhöhung des einen oder anderen Prinzips, sondern es geht um die Verbindung der lichtvollen Seiten des weiblichen wie männlichen Prinzips. Beides muss dazu erst einmal in jedem Individuum selbst in das individuelle Mischverhältnis gebracht werden.

So werden wir alle zu Seherinnen bzw. Sehern der wahrhaften Schönheit der göttlichen Schöpfung. Wir haben dann die Fähigkeit, den Nächsten und das Leben zu ehren – aus einer reinen inneren Liebe zu allem, was ist.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude, Liebe und Erkenntnis beim Lesen!

Ronald Engert (Chefredakteur) & Gabriele Sigg (Tattva Viveka Redaktion)

Ausgabe bestellen:

Tattva Viveka 67

 4,70 (PDF) /  9,00 (Print)

Leeren

Schwerpunkt: Sehen 2.0
Erschienen Mai 2016

Gabriele Sigg – Das Sehen als weibliche Form der Erkenntnis • Siegtrud Schröder / Andreas Nittel – Die Kraft des göttlichen Zusammenwirkens von Frau und Mann • Gesu Aftab – Bauchgehirn und Nabelschnur • Sabine Gizella – Das wahrhaftige Sehen • Ronald Engert / Waltraud Volk – Sehen 2.0. Erkenntnis ohne Urteil • Prof. Dr. Peter Hubral – sóma (Körper) = séma (Grab). Altgriechische Schöpfungslehre • Gabriele Quinque – Die Apokalypse des Johannes • Dr. Alexander Crocoll – Vom Wert der Utopie für eine bessere Zukunft • Dr. Schwartz, Dr. Beauregard, Dr. Miller (Hg.) – Manifest für eine post-materialistische Wissenschaft • Marion Schaller – Aus der Stille in die Kraft • außerdem: Buchbesprechungen, aktuelle Meldungen u.a.

Artikelnummer: TV067_Var Kategorie: Schlagwort:

 
 

Tags:
2 Kommentare
  • blank
    Andrea Jung
    Posted at 11:55h, 18 Mai Antworten

    Hallo,
    gibt es auch ältere Exemplare als Probeexemplare zum Kennenlernen günstiger zu kaufen?

Post A Comment

*