Tattva Viveka Magazin
 

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt

Ein Heilungsplan für die Erde

Autor: Monika Alleweldt
Kategorie: Politik
Ausgabe Nr: 89

Die Verlegerin und Agrarbauingenieurin Monika Alleweldt stellt in ihrem Buch einen Plan auf, mit dessen Hilfe wir gemeinschaftlich eine Welt ohne Krieg und Krisen, ohne Leiden und ohne Angst erschaffen können. Wir alle hegen den Wunsch nach einer von Liebe und Frieden durchdrungenen Welt. Um diese vermeintlich unrealistische Vision zu verwirklichen, bedarf es, zur Natur unseres wahren Seins zurückzufinden. Alleweldt zeigt uns, wie die utopische Vorstellung weltweiter Heilung zur Realität werden kann.

Das Buch entwirft einen Plan für die Beendigung aller Gewalt auf dieser Erde: aller Gewalt gegenüber Menschen und aller Gewalt gegenüber der Natur. Ein solches Ziel scheint so weit außerhalb dessen zu liegen, was erreichbar erscheint, dass man es vielleicht noch nicht einmal einer Überprüfung für wert hält. Doch man möge sich vor Augen halten: Noch vor wenigen Jahrzehnten wären Hubble-Teleskope im Weltraum, Nano-Roboter oder eine Reise zum Mars ebenso undenkbar gewesen.

Im Bereich der Technik wagen wir Menschen uns voller Elan an utopische Vorhaben. Im Bereich einer humanen Zukunftsperspektive tun wir das nicht.

Das hat durchschaubare Gründe, die wir verändern können. Es ist eine Frage unseres Willens und unserer geistigen Ausrichtung. Der Plan ist ungewöhnlich, aber Schritt für Schritt nachvollziehbar. So könnte es gelingen. Seine Verwirklichung erfordert den Einsatz hoch entschlossener Menschen, die sich auf neue Art organisieren. Schon einige Tausend würden genügen, die gut zusammenarbeiten. Sie setzen gemeinsam einen Anfangsimpuls, von dem bald immer mehr Menschen profitieren können. Es handelt sich um ein globales Unternehmen.

Eine Welt in Frieden? Das kannst du dir nicht vorstellen? Erfahre im vollständigen Artikel, wie uns das gelingen kann! Unten kannst du bestellen!

Die andere Realität

Die Heilung des Menschen liegt in der Kooperation mit jener anderen Welt, die trotz aller Zerstörung immer noch – hinter, neben oder über unserer menschengemachten Kriegs- und Problemwelt – existiert. Um den Plan zu verstehen, müssen wir diese andere Welt kennenlernen. Sie ist die umfassendere, die »wirklichere« Welt, ohne sie könnte es unsere Welt gar nicht geben. Es ist die zeit- und raumlose Welt, die Welt der Einheit und Zusammengehörigkeit. Wir alle kennen sie, wir wurden aus ihr geboren und kehren in sie zurück. Es ist die Welt der Sterne und Galaxien, der Sonne, des Lichts und der Wärme. Es ist die Welt, aus der alles hervorgegangen ist: der Planet Erde, die Elemente, das Wasser und die Gesteine, die Natur, die Pflanzen und Tiere, die Menschen, die Fähigkeit, zu empfinden, zu lieben, kreativ zu schaffen, zu denken und zu erkennen. Diese andere Welt ist die Welt des Geistes. Wir heutigen Menschen beachten sie kaum, denn wir sind darauf konditioniert, nur die äußere, materielle Seite der Welt wahrzunehmen.

Unsere Wirklichkeit aber besteht aus Materie und Geist.

Es ist der Raum der Einheit. Albert Einstein:

Wir können Materie als den Bereich des Raumes betrachten, in dem das Feld extrem dicht ist. In dieser neuen Physik ist kein Platz für beides, Feld und Materie, denn das Feld ist die einzige Realität.

In Zukunft werden schon unsere Kinder im Geistraum der Einheit denken lernen bzw. ihn gar nicht erst verlassen.

Alles Materielle hat eine Innenseite, hat Bewusstsein,

wie rudimentär auch immer. Im Geistraum der Einheit waltet eine andere Logik als in unseren menschengemachten Gesellschaften. Es ist die Welt des grenzenlos Möglichen. Viele Einzelerfahrungen weisen uns auf sie hin: Spontanheilungen, Wunder, starke Liebeserlebnisse, Extremleistungen im Sport, Rettungen in aussichtslosen Situationen, Nahtoderfahrungen und andere mehr. Wenn wir diese Erfahrungen zu einem Gesamtkonzept verbinden, erkennen wir die Logik der Heilung, die wir auf die vor uns liegende globale Aufgabe anwenden können – es gibt keinen Schöpfer, der außerhalb der Schöpfung steht. Das Universum ist eine »dialektische Totalität, eine Ganzheit, deren Wechselwirkungen so ablaufen, dass ihre Kräfte, Gesetze, Rhythmen, Polaritäten und Strukturprinzipien auf irgendeine Weise – vielfach transformiert, gespiegelt und gebrochen – in seinen Teilen wiederkehren« (Dieter Duhm). Das Ganze kehrt in allen seinen Teilen wieder! Das heißt auch, dass es etwas gibt, das in allem dasselbe ist.

Traumata halten uns davon ab, die Verbindung zu dieser Realität zu spüren. Downloade den ganzen Artikel und lies nach, wie wir uns selbst und alle heilen können. Den Link dazu findest du am Ende dieser Seite!

Vertrauen ist das Medikament der Zukunft

Das neue Bewusstsein ist der Code für eine Gesellschaft, die auf Vertrauen beruht, auf Vertrauen zwischen Menschen, zwischen Mann und Frau, aber auch zwischen Menschen und allen Geschöpfen der Natur und nicht zuletzt auch zwischen Menschen und dem, was wir bisher »Gott« oder »Göttin« genannt haben. Der Aufbau von Vertrauen erfordert nach und nach die Loslösung und Transformation aller Systeme der Angst, der Gewalt und des Betrugs. Damit sind nicht nur die äußeren Lebenssysteme gemeint, sondern auch die inneren Denk- und Glaubenssysteme.

Ein tieferer Systemwechsel ist kaum vorstellbar.

Im Vertrauen geben wir einander Resonanz.

Resonanz ist ein Vorgang der Kraftsteigerung.

Eine Art menschliches »Hyperbewusstsein« kann sich herausbilden, das »Supramental«, wie Sri Aurobindo es nannte. Mutter Teresa, die unermüdliche Helferin der Armen, hat dieses Bewusstsein aus ihrer Sicht als Katholikin so beschrieben:

Christus wirkt in mir, Christus denkt in mir, Christus schaut aus meinen Augen, Christus spricht durch meine Worte, Christus arbeitet mit meinen Händen, Christus liebt mit meinem Herzen.

Diese Daseinsweise soll nicht länger nur einzelnen Heiligen vorbehalten bleiben, sondern muss ganz auf die Erde unter die Menschen kommen. Dazu aber muss sich das Heilige und Religiöse, das Mutter Teresa als Christus bezeichnet und dem wir auch viele andere Namen geben können, mit einer Kraft verbinden, die wir Menschen seit Tausenden von Jahren verdammen und ausgrenzen: mit der Kraft des Eros . Der »Heilige Geist« muss sich wieder verbinden können mit dem »sündigen Fleisch«.

Welche Schritte konkret für die Verwirklichung des Heilungsplans nötig sind, erfährst du in der vollständigen Textfassung. Bestelle den Artikel ganz unten über den Link!

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt.

Der Plan kann sich nur entfalten, wenn sich die beteiligten Menschen neu organisieren. Die Heilungsbiotope oder Zukunftszentren mit ihren jeweils einigen Hundert Beteiligten können nur entstehen, wenn sie eingebettet in ein weltweites aktives Netzwerk sind, das von mindestens einigen Tausend Menschen getragen wird. Das gesuchte Bewusstsein kann sich nur als Anerkanntes bilden.

Das Netzwerk ist die Basis und das Milieu, in dem sich die Zentren wie Embryonen einer neuen Zeit entwickeln können.

Die Vision muss sich in der Basis verankern. Davon hängt alles ab. Es müssen sich innerhalb des bestehenden Systems autonom arbeitende Gruppen bilden, die für den richtigen Informationsfluss sorgen, für die Publikation und Anerkennung des Plans, für die Beschaffung der nötigen Gelder, für die Ausbildung derjenigen, die innerhalb der Zentren arbeiten wollen, für den Aufbau von Seminarzentren, in denen der Geist der neuen Zeit vermittelt wird, und anderes mehr.

Zentren und Basis bilden eine Einheit, zwischen ihnen besteht ein lebendiger Austausch.

Dies sind Ausschnitte aus dem Artikel.

Erfahre mehr über den globalen Heilungsplan für alle Menschen und die Welt.
Lies die vollständige Fassung in Tattva Viveka 89 oder downloade diesen Artikel einzeln als ePaper für 2,00 € (Pdf, 9 Seiten).

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt (PDF)

 2,00

Monika Alleweldt
Die globale Befreiung von
Angst und Gewalt

Eine umfassende Vision für eine innere und äußere Heilung des Planeten, die von Wasseraufbereitung bis zum Montagepunkt Carlos Castanedas alles berücksicht, was für eine Entwicklung des Seins und Bewusstseins des Planeten und der Menschen nötig ist.
 


 

Artikelnummer: TV089e_07 Kategorie: Schlagwort:

Kompletter Artikel im PDF-Format (9 Seiten)

 
 

BUCHTIPP!

Monika Alleweldt

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt
Ein Heilungsplan für die Erde

Verlag Meiga, 220 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-927266-77-3

Über die Autorin

Unsere Autorin Monika Alleweldt

Monika Alleweldt, geb. 1954 in Gießen, Dipl.-Agraringenieurin, seit vielen Jahren Mitarbeiterin am »Plan der Heilungsbiotope«, lebt und arbeitet seit 2001 in Tamera, Portugal.

www.the-plan.earth

No Comments

Post A Comment