Tattva Viveka 78

Tattva Viveka 78

Schwerpunkt: Das Beste aus 25 Jahren

Die Artikel der Ausgabe:

Liebe Leserinnen und Leser,

25 Jahre gibt es die Tattva Viveka nun schon. Seit 25 Jahren mache ich jetzt diese Zeitschrift. Ich kann es kaum glauben und es berührt mich tief im Innern. Es war eine unglaubliche Reise bis hierher. Am faszinierendsten ist vielleicht, wie viele tolle Menschen ich durch diese Arbeit kennenlernen durfte. Menschen, die den Weg ihres Herzens gehen; Menschen, die von ihrer Aufgabe beseelt sind; Menschen, die für eine gute, dringliche Sache kämpfen; Menschen, die diese Welt ein klein wenig besser machen möchten; Menschen, die aufstehen, um sich gegen die Ungerechtigkeit und für die Wahrheit einzusetzen. Schöne, tiefsinnige, geniale Menschen, spirituelle FührerInnen, integre WissenschaftlerInnen, einfache Leute, Menschen aus allen möglichen Glaubensrichtungen, HeilerInnen, SeherInnen, AutorInnen im Alter von 16-86 Jahren.

Aber genauso faszinieren mich die ganzen Wissensgebiete und Philosophien. Es ist unglaublich, was die Menschheit an Kultur und Wissen bereits hervorgebracht hat. In den ältesten Überlieferungen finden wir das vollständigste Wissen: in den Veden, in der Kabbala, in den indigenen Schamanentraditionen. Gleichwohl hat auch die aktuellste Wissenschaft grandiose Erkenntnisse zu bieten, sei es die Naturwissenschaft mit der Quantenphysik oder der Gehirnforschung, oder auch die Kulturwissenschaft, die ich gerade persönlich an der Humboldt-Universität zu Berlin im Masterstudium studiere.

Ich möchte diese verschiedenen Aspekte des menschlichen Wissens integrieren. Ich glaube nicht an Widersprüche oder einseitige Dogmen. Die Wahrheit ist das, was mit nichts in Widerspruch steht. »Tattva« heißt Wahrheit. Darum geht es in der Tattva Viveka. Die Wahrheit zeigt sich in der Wissenschaft und in der Spiritualität. Deshalb sind die beiden Geschwister.

In der Versöhnung dieser beiden sehe ich ein großartiges emanzipatives und revolutionäres Potenzial. Glaube ohne Wissenschaft führt zu Aberglaube. Wissenschaft ohne Glaube für zu Zweifel. Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile. Wir sind fühlende Wesen mit Herz und Verstand.

Ich danke allen LeserInnen und vor allen Dingen den AbonnentInnen für ihre Treue. Es ist nicht immer super einfach, eine solche Zeitschrift zu machen. Nicht jeder versteht uns. Es ist kein Thema für die breite Masse – obwohl ich überzeugt bin, dass es eigentlich so sein müsste! Wir arbeiten hart und unermüdlich, in Demut und Dankbarkeit, erfüllt und auf unserem eigenen Weg des inneren Wachstums, der noch nicht zu Ende ist.

Ronald Engert

Danke,
Ronald Engert

Ausgabe bestellen:

Tattva Viveka 78

 4,70 (PDF) /  9,00 (Print)

Leeren

Schwerpunkt: 25 Jahre Tattva Viveka
Erschienen März 2019

Ronald Engert – 25 Jahre unabhängiger Journalismus • Prof. Dr. Gerald Hüther – Was bedeutet das: Lebendig zu sein? • Rupert Sheldrake – Erweitern Sie ihr Bewusstsein! • Dr. Christa Mulack – Lernte Jesus von den Frauen? • Wolfgang Hahl – Das Erscheinen der Erdenhüter-Kristalle • Ronald Engert – Die Lebenskurve • Rani B. Willems – Erleuchtung oder dämonischer Zustand? • Renate Otto-Walter – Germanischer Schamanismus • Dipl.-Ing. Klemens Speer – Hat der Physiker Burkhard Heim die »Weltformel« gefunden? • Jürgen Schröter – Teilhard de Chardins Kosmogenese. Teil 2 • u.v.m.

Artikelnummer: TV078_Var Kategorie: Schlagwort:

 
 

Tags:
Keine Kommentare

Post A Comment

*