Die wilde Göttin in uns

Die wilde Göttin in uns

Für den Schutz und das Entfachen des Lebens

Autor: Vanessa Chakour
Kategorie: Ökologie
Ausgabe Nr: 94

Die Göttin Artemis galt in der griechischen Antike als die Göttin der Jagd, der Wildnis, der Geburt und des Mondes sowie als Hüterin der Frauen und Kinder. Die amerikanische Autorin und Umweltaktivistin Vanessa Chakour betrachtet sie aus diesen und weiteren Gründen als ein Symbol der Stärke und als den Archetyp der Aktivistin, die für das eintritt, woran sie glaubt, und sich für den Schutz und das Bewahren des Lebens einsetzt. Gemeinsam mit der Göttin Artemis und der Pflanzenheilkunde erweckte sie ihre Wildheit neu und nun möchte sie dieses Wissen weitergeben.

Hier kannst du dir das Interview im Video anschauen:

Tattva Viveka: Liebe Vanessa, ich freue mich darüber, dass wir nun die Gelegenheit haben, uns über dein Buch »Göttin Artemis in jeder Frau« zu unterhalten. Doch zuallererst, wie würdest du dich unseren Leserinnen und Lesern vorstellen?

Vanessa Chakour: Mein Name ist Vanessa Chakour.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Selbsterinnerung, dass wir Natur sind.

In Bezug auf Göttinnen, insbesondere auf Artemis, habe ich das Gefühl, dass sie dieses Kernverständnis repräsentieren. Ich bin die Gründerin von Sacred Warrior, einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Menschen dieses Verständnis der Verbundenheit mit dem Land durch Pflanzenmedizin zu vermitteln. Viele Heilpflanzen, die wir als Unkraut betrachten, befinden sich bereits unter unseren Füßen. So ist es mein Ziel, ein Gefühl des Staunens in den Menschen zu erwecken, wodurch wir uns veranlasst fühlen können, besser auf unsere Umwelt zu achten. Deshalb führte ich mit Sacred Warrior viele Retreats in der Natur und in Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem World Conservation Center durch. Im Grunde genommen möchte ich eindringliche und transformative Erfahrungen durch die Begegnungen in und mit der Natur schaffen.

Vor Kurzem sind mein Partner und ich Verwalter von 270 Hektar Land in West-Massachusetts geworden. Es war schon immer ein Traum von mir, das Land so wie Artemis zu schützen und zu verteidigen. Jetzt tun wir das hier, es ist mein Lebenswerk.

Bereits seit meiner Kindheit spüre ich eine tiefe emotionale Verbindung zum Land, und als ich von Artemis erfuhr, erkannte ich, dass sie all das verkörpert, was ich fühle und woran ich glaube.

TV: Wie kam die Göttin Artemis in dein Leben?

 

Vanessa: Es gab eine Zeit, in der ich als Profiboxerin trainiert habe. Dieses Training half mir sehr dabei, meinen Körper auf eine neue Weise zurückzuerobern. Durch das Training lernte ich, Aggression oder Wut konstruktiv einzusetzen sowie Wege zu finden, um meine Energie zu bündeln und mich in meinem Körper sicher zu fühlen. Dies sind auch Aspekte von Artemis.

Sie war eine Meisterin der Kampfkunst, die Beschützerin der Wildnis.

Sie verkörpert all diese Qualitäten, die für mich als Frau wichtig sind. Ich glaube, ich hörte zum ersten Mal in der Grundschule von ihr, und fand es toll, dass sie immer mit Wölfen und Hunden durch die Wälder streifte und die Beschützerin des Landes war. Als Kind wollte ich so wie sie sein, aber ich wusste nicht, wie. Deshalb schrieb ich beispielsweise im Kindesalter Briefe an Umweltorganisationen, denn ich hatte das tiefe Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Sie inspirierte mich, und ich sah in ihr eine Art Sinnbild für Stärke.

Die wilde Göttin in uns

TV: Du erwähnst in deinem Buch, dass Artemis eine antike Umweltaktivistin ist.

 

Vanessa: Sie ist absolut eine Aktivistin. Bei meiner Recherche für das Buch fand ich etwas Faszinierendes heraus, und zwar dass der Glaube an Artemis das Land beschützte. Durch den Glauben an die Wächter als Beschützer werden sie real, obwohl wir sie als metaphysische Wesen betrachten, als Wesen, die nicht real sind

Sie schützte das Land, weil die Menschen glaubten, dass es unter ihrer Obhut steht.

Diese Mythen und Tabus beschützten buchstäblich das Land, und das fand ich völlig faszinierend. So war auch Artemis eine Beschützerin des Landes, weil die Menschen an sie glaubten. Wir haben viele unserer Geschichten verloren. Das Land hat die Geschichten, die es ehemals beschützte, nicht mehr. Doch gleichzeitig setzen sich diese Mythen weiter fort, und es gibt Gründe, warum Artemis noch immer existiert.

Ich sehe Artemis als den Archetyp einer Aktivistin, die mit den Frauen und der Natur verbunden ist.

[…]

Das Interview führte Alice Deubzer.

Dies ist nur der Anfang des Artikels.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der Autorin ist die Pflanzenheilkunde. Über die Verbindungen zwischen Heilkräutern und der Göttin Artemis, erfährst du im vollständigen Beitrag, der in Tattva Viveka 94 erschienen ist.

Tattva Viveka 94

Tattva Viveka Nr. 94

Inhalt der Ausgabe

Schwerpunkt: Göttinnen
Erschienen: März 2023

Stefanie Aue • Göttinnen im Tantra. Die zehn göttlichen Erkenntniswege der Dasha Maya Vidyas (Teil 1) • Vanessa Chakour • Die wilde Göttin in uns. Für den Schutz und das Entfachen des Lebens • Sophie Maria Anna Elisabeth Baroness von Wellendorff • Göttinnen im Rhythmus des Jahreskreises zelebrieren. Die spirituelle Tradition der Germanen und Kelten • Ronald Engert • Radha, die indische Göttin der Liebe. Leitbild für eine zukünftige spirituelle Gesellschaft • Prof. Dr. Peter Schäfer • Bilder der Weiblichkeit Gottes in der frühen Kabbala. Tochter, Schwester, Braut und Mutter • Deike Alexa Behringer • »Ganz normale Frauen mit Göttinnen-Power«. Orakelkarten, die uns an unsere innewohnenden Kräfte erinnern • Dipl.-Germ. Petra Baumgart • Germanische Göttinnen und die quantenphilosophische Schau. Ein anderer Blick auf die Welt • Eva-Maria Zander und Nora Hansing • Erwecke die Essenz der Weiblichkeit in dir. Ein weibliches Mehrgenerationengespräch •
Dieter Halbach • Demokratische Kultur. Ein Arbeitsfeld für Mehr Demokratie • Dr. Franz Alt • Wir brauchen eine neue Kultur des Friedens. Plädoyer für eine erneute Abrüstung • Walter Benjamin • Über die Sprache des Menschen und Sprache überhaupt. Das Wesen der Sprache • u.v.m.

Mehr zum Inhalt

Wähle: Einzelheft, Membership oder Abo

Digitale Ausgaben im Format PDF/ePUB

Das Archiv des spirituellen Wissens

Tattva Members

digital für alle Endgeräte, incl. Abo

TATTVA VIVEKA 1-99: 5€/MONAT

incl. unsere Onlinekongresse (8€/Monat)
incl. Onlinekongresse und Printabo (11€/Monat)

GEDRUCKTE AUSGABE 37,00€/JAHR

4x jährlich, kostenloser Versand in Deutschland

DIGITALE AUSGABE 27,00€/JAHR

4 x jährlich als PDF/ePUB/mobi downloaden

Zur Interviewten

Vanessa Chakour

Vanessa Chakour ist Autorin, bildende Künstlerin, Kräuterkundige, Naturforscherin, ehemalige Profiboxerin und Umweltaktivistin. Ihre Arbeit ist eine dynamische Mischung aus ihren umfangreichen persönlichen Erfahrungen der letzten zwei Jahrzehnte. Sie ist die Gründerin von Sacred Warrior, deren Ziel es ist, die Beziehung zu uns selbst und zur Umwelt zu vertiefen, und Mitbegründerin des Mount Owen Forest Sanctuary in West Massachusetts. Ihr neues Buch »Earthly Bodies: Embracing Our Animal Nature« wird 2024 bei Penguin Life erscheinen.

Göttin Artemis in jeder Frau

Vanessa Chakour

Göttin Artemis in jeder Frau
Entdecke deine innere Wildheit mit der Kraft der Natur

Allegria Verlag, 528 S.,
Hardcover 22,99 €

Hier bestellbar

Keine Kommentare

Kommentar abgeben